Küstenseeschwalben, Trottellummen, Papageitaucher – die auf den ersten Blick recht karg anmutenden Farne-Inseln vor der Nordostküste Englands sind die Heimat zahlreicher Seevögel. Mehr als 20 verschiedene Arten leben hier laut National Trust. Um die Bestände im Blick zu haben, prüft die britische Naturschutzorganisation alle fünf Jahre, wie viele Papageitaucher sich auf der Inselgruppe tummeln. Die aktuellen Zahlen zeigen: Den Vögeln geht's gut.