Seit Wochen gibt die Erde auf der Inselgruppe Hawaii keine Ruhe. Im Zentrum der Aufmerksamkeit: der Vulkan Kilauea, einer der aktivsten Vulkane der Welt. Nach einer Serie von Erdbeben und Eruptionen spuckt er seit Ende April Asche und glühende Lavafontänen. Lavaströme haben bisher Dutzende Gebäude zerstört. Die Bewohner sind solche Ausbrüche gewohnt, sie wissen um die Gefahren – was manche allerdings nicht davon abhält, möglichst nah an die glühende Lava heranzukommen. Denn die Bilder sind spektakulär.