Es gibt Gerichte, denen man besser abschwört. Der Schildkrötensuppe zum Beispiel, die in Großbritannien lange als Delikatesse galt. Denn schon länger steht nicht nur die Suppenschildkröte, die eigentlich Grüne Meeresschildkröte heißt, auf der Roten Liste der gefährdeten Arten. Auch die anderen Meeresschildkrötenarten sind gefährdet. Zwar ergab erst kürzlich eine Zählung, dass die Zahl der Schildkrötennester wieder zunimmt (Science Advances: Mazaris et al., 2017). Aber noch immer gibt es keinen Grund zur Entwarnung. Was wissen Sie eigentlich über die wundersamen Meeresbewohner? Was gefährdet sie und wie viele Eier legt eine Schildkröte? Am heutigen Weltschildkrötentag können Sie Ihr Wissen testen.