An die indonesische Küste ist ein toter Wal gespült worden. In seinem Magen wurden 115 Plastikbecher, vier Plastikflaschen, 25 Plastiktüten, ein Nylonsack, zwei Flipflop-Sandalen und mehr als 1.000 weitere Plastikteile gefunden, wie der Leiter des Nationalparks Wakatobi, Heri Santoso, sagte. Insgesamt habe der Müll 5,9 Kilogramm gewogen.

Einsatzkräfte hätten den toten Pottwal demnach am Montagabend auf der Insel Wakatobi in der Provinz Sulawesi entdeckt. Das Tier sei männlich und fast zehn Meter lang.

Wegen des fortgeschrittenen Verwesungszustandes sollte das tote Tier ohne weitere Obduktion vergraben werden.

Plastik im Meer - Erst vergiften wir den Ozean, dann uns selbst Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer und schaden Tieren und der Natur. Als Mikropartikel atmen wir ihn auch ein. Ein Erklärvideo © Foto: youtube.com/cheeseandjamsandwich