In Kambodscha haben Behörden den bisher größten Fund illegalen Elfenbeins in der Geschichte des Landes gemacht. 1.026 Elefantenstoßzähne mit einem Gewicht von mehr als 3,2 Tonnen seien im Hafen der Hauptstadt Phnom Penh beschlagnahmt worden, sagte der Leiter der Zollbehörde, Sun Chhay, der Nachrichtenagentur AFP. Demnach wurden die Stoßzähne bereits am Donnerstag in einem verlassenen Container gefunden.

Die Behörden in dem südostasiatischen Land hätten auf einen Tipp der US-Botschaft hin gehandelt, erklärte Chhay. Demnach kam das Elfenbein aus Mosambik und war bereits im vergangenen Jahr im Hafen von Phnom Penh angekommen. Der unbekannte Besitzer des Containers hatte die Ladung nicht abgeholt. Chhay sagte, er wisse nicht, ob die Ladung für den Verkauf in anderen Ländern bestimmt gewesen sei.

Trotz des Verbotes gemäß Artenschutzabkommen und diversen Schutzmaßnahmen töten Wilderer jedes Jahr 20.000 Elefanten und 1.000 Nashörner, weil Stoßzähne und Hörner auf dem Schwarzmarkt Milliarden einbringen. Elfenbein gilt vor allem als Schmuckstück, während in der Traditionellen Medizin Nashorn-Horn sowie Pangolin-Schuppen als vermeintliche Heilmittel etwa gegen Krebs oder als angebliche Potenzmittel gefragt sind – vollkommen zu Unrecht. Weder pulverisierte Knochen noch Horn oder Schuppen sind wirksam.

Trotz allem ist die Nachfrage vor allem aus China und Vietnam groß, der illegale Handel mit Tierprodukten in Kambodscha hat in den vergangenen Jahren zugenommen. Laxe Strafverfolgung und Korruption machen das Land für Schmuggler attraktiv – nicht zuletzt, weil Thailand mittlerweile hart gegen den verbotenen Handel vorgeht.

Der bisher größte Fund von Elfenbein in Kambodscha gelang im Jahr 2014. Damals beschlagnahmte der Zoll drei Tonnen Elfenbein, die in einem mit Bohnen beladenen Container versteckt waren. Im vergangenen Jahr wurde fast eine Tonne Elfenbein in ausgehöhlten Baumstämmen in einem verlassenen Container aus Mosambik gefunden.

Verbreitung Afrikanischer Elefanten

Elefanten zu zählen ist aufwendig und fehleranfällig. Daher schwanken Schätzungen zwischen 470.000 und 690.000 Tieren in Afrika. (Zahlen gerundet)

WWF Deutschland 11/2016 basierend auf African Elephant Database und African Elephant Status Report 2016, IUCN SSC African Elephant Specialist Group