Seit Wochen wüten vor allem im Süden und Osten Australiens Hunderte Buschfeuer. Was im Sommer dort nicht ungewöhnlich ist, fällt in diesem Jahr besonders heftig aus. Die extreme Luftverschmutzung durch Rauch und Ruß gefährdet die Menschen, viele Tiere – darunter auch die für Australien so bekannten Koalabären – fliehen, wenn sie können, vor den Flammen. Tausende Feuerwehrleute sind im Einsatz. Sie versuchen, Siedlungen zu schützen und die Flammen einzudämmen. Bilder von der Südhalbkugel