Kochen für Freunde Heimlich vegetarisch

© Silvio Knezevic
Wenn Gäste kommen, muss Fleisch auf den Tisch. So haben wir es von der Nachkriegsgeneration gelernt. Aber wir machen es anders: ein vegetarisches Menü. Von
ZEITmagazin Nr. 17/2014

Vorspeise: Ofengeröstetes Gemüse

Zutaten — 1 Blumenkohl , 200 g Bundmöhren, 2 rote Zwiebeln, etwas Olivenöl, 2 hart gekochte Eier, Salz, Pfeffer — Olivenöl, Essig, Salz, Pfeffer, Kapern (gehackt)

Blumenkohl-Röschen abtrennen, Möhren der Länge nach halbieren, in einer Schüssel mit reichlich Olivenöl, Salz und Pfeffer vermengen. Dann mit geviertelten roten Zwiebeln auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech im Ofen 25 Minuten bei 200 Grad rösten. Währenddessen ab und zu wenden. Das Gemüse darf etwas bräunen.

Für die Vinaigrette Olivenöl, Essig, Salz, Pfeffer und gehackte Kapern vermengen. Das Gemüse auf Tellern verteilen, etwas Vinaigrette darübergeben. Die Eier kann man der Länge nach geviertelt dazu servieren oder über das Gemüse bröseln.

Hauptspeise: Linsencurry mit Gurkenraita

Zutaten — 4 Zwiebeln, 1 kleine Chilischote, 3 Knoblauchzehen, 1 Stück Ingwer, gemahlener Piment, gemahlener — Koriander, gemahlener Zimt, gemahlener Kumin (die Gewürze in großzügigen Mengen bemessen), Olivenöl, 800 g Kartoffeln, 300 g rote Linsen, 8 getrocknete Datteln — 1 Salatgurke, 400 g Joghurt (mit 3,5 Prozent oder mit 10 Prozent Fettanteil), Zitronensaft — Frische Kräuter wie Dill, Minze und Koriander (gehackt)

Wenn Sie bei diesem Gericht gar nicht darauf hinweisen, dass es vegetarisch ist, merkt es vielleicht niemand: Setzt man den Deutschen Kartoffeln vor, sind sie meistens zufrieden. Zunächst werden Zwiebeln, Chilischote (das Gericht sollte scharf schmecken), Knoblauch, Ingwer gehackt und zusammen mit den Gewürzen in Olivenöl angeschwitzt. Die in nicht zu kleine Würfel geschnittenen, geschälten Kartoffeln dazu, und sofort mit Wasser angießen, sodass sie fast bedeckt sind. Zugedeckt köcheln lassen. Nach 10 Minuten Linsen und klein geschnittene Datteln dazugeben, mit Wasser bedecken. Weiter köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar und die Linsen weich sind, das dauert ungefähr 15 bis 20 Minuten. Den Topf während des Kochens im Auge behalten: Wenn Flüssigkeit fehlt, Wasser nachgießen. Erst am Ende salzen, sonst verlängert sich die Garzeit.

Raita ist eine indische Joghurtmischung, die eine frische Ergänzung zu cremigen, scharfen Currys ist. Die Salatgurke fein hacken oder reiben, Joghurt mit dem Schneebesen aufschlagen, beides vermengen, mit Salz und Zitronensaft abschmecken.

Das Curry auf den Tellern verteilen, etwas Raita dazu sowie die gehackten frischen Kräuter.

Dessert: Pistazienparfait

Zutaten — 2 Eier, 70 g Zucker, 200 ml Sahne, 2 EL gemahlene Pistazien (ungesalzene Pistazien mit dem Pürierstab oder im Mörser zerkleinern), ¼ TL gemahlener Kardamom

Die Eier trennen. In einer Schüssel die Eigelbe und die Hälfte des Zuckers mit dem Schneebesen schaumig schlagen. Pistazien und Kardamom dazu. Sahne schlagen und unter die Ei-Masse heben. Die Eiweiße mit dem verbliebenen Zucker steif schlagen. Dann behutsam unter die Masse heben. Die Masse in eine Auflauf- form oder Gläser füllen und 5 bis 6 Stunden tiefkühlen.

Kommentare

2 Kommentare Kommentieren