Die Wundertüte Nr. 5 Einen Adventsschal stricken

Aus der Serie: Wundertüte ZEITmagazin Nr. 48/2014

Für die Adventszeit hat sich die Illustratorin und Designerin Sarah Illenberger eine besondere Art von Kalender ausgedacht – einen Schal, in 24 Farbblöcken gestrickt. "Vor dem Fernseher geht das prima. Dann hat man auch an kalten Abenden auf dem Sofa ein Erfolgserlebnis", sagt Illenberger. Am liebsten verwendet sie Angora, Merino und Lurex. Anfängern empfiehlt Illenberger die Wollstärke 10, erfahrenen Strickern eine Wollstärke von 4 oder 5.

Vom 1. Dezember an strickt man pro Tag einen Farbblock. Illenberger nimmt, wie oben abgebildet, zwölf verschiedene Farben. Von Tag 13 an verwendet sie die gleichen Farben wieder rückwärts. So nutzt sie die ganzen Knäuel und hat eine schöne Farbsymmetrie. Natürlich funktioniert der Schal auch mit weniger Farben, zum Beispiel denen des Lieblingsfußballvereins. Am 24. Dezember ist der Schal fertig – das perfekte Last-minute-Geschenk.

Kommentare

0 Kommentare Kommentieren