Gesellschaftskritik: Über Bestseller

Aus der Serie: Gesellschaftskritik ZEITmagazin Nr. 6/2015

Seit beinahe einem Jahr steht das Buch Darm mit Charme nun ganz oben auf der Bestsellerliste. In deutschen Verlagen wird fieberhaft nach Titeln gesucht, die das Buch endlich vom Sockel stürzen. Wir waren exklusiv bei einer Konferenz dabei ...

Verlegerin: "Ich hatte Sie ja gebeten, sich ein paar Titel auszudenken, um auf der Darm-Welle ..."

Lektor Belletristik (verdreht genervt die Augen)

Verlegerin: "...mitzuschwimmen. Das Prinzip dürfte ja allen klar sein: Ein tabuisierter Begriff aus dem Körperbereich, gereimt mit etwas Schönem. Nur keine Hemmungen!"

Praktikant: "Also ... ich hätte da was."

Verlegerin: "Bitte!"

Praktikant: "Blut ist gut!"

Verlegerin: "Zu simpel. Vielleicht aber was für eine neue Vampir-Reihe!"

Cheflektor Humorvolles Buch: "Mit Furunkeln ist gut munkeln!"

Verlegerin: "Stopp! Gehen wir mal systematisch ran. Worüber redet man nicht gern?"

Sachbuch: "Prostata ..."

Verlegerin: "...mit ..."

Humorvolles Buch: "...Umtata!"

Verlegerin: "Und dann kleben wir vorn 'ne Pappnase drauf, oder was?"

Humorvolles Buch: "Wie wär's mit: Eiter heiter?"

Belletristik (wird grün im Gesicht)

Sachbuch: "Also, ich sehe jetzt in Eiter echt nicht sooo ein Massenproblem. Würd ich eher als Titel für ein Essay nehmen."

Verlegerin: "Dann schlagen Sie doch mal was vor!"

Sachbuch: "Na gut: Auf die Krätze, fertig, los!"

Verlegerin: "Gar nicht so schlecht. Haut hat ja praktisch jeder."

Praktikant: "Also, ich hätte noch was."

Verlegerin: "Bitte!"

Praktikant: "Schweiß-nice!"

Verlegerin: "Kurz, knapp, für die junge Generation! Um die Älteren nicht zu überfordern, machen wir 'Der Schweiß ist nice' draus. Werbebotschafter wird Harry Wijnvoord oder Walter Freiwald! Das wird was!"

Belletristik (übergibt sich)

Sachbuch: "Wie wär's mit: Frieden den Hämorrhoiden!"

Verlegerin: "Frieden ist gut, Frieden wollen alle, Frieden geht immer! Noch was Volksnahes, anyone?"

Humorvolles Buch: "Ohren und Schmalz, Gott erhalt's!"

Verlegerin: "Wunderbar! Ganz, ganz toll. Darauf stoßen wir jetzt an!"

Humorvolles Buch: "Einen hab ich noch, einen hab ich noch! Also: Urin oder Turin ..."

Belletristik (fällt in Ohnmacht)

Verlegerin: "...Hauptsache, Italien!"


Anm. der Redaktion: In der gedruckten Fassung dieses Artikels befand sich eine Körperregion zu viel. Wir haben das hier korrigiert.  

Kommentare

4 Kommentare Kommentieren

Und wo bleibt das aufrüttelnde Motto zu den wirklich wichtigen Lebenslagen? Zurück, wieder mal zurück ... Dabei vertraue man doch bitte dem Volksmund - (zu Vati-Leaks, Titanic-Karikatur und Haarausfall): "Oben licht und unten dicht?". Transplantationssüchtige Politiker und Fußballtrainer halten sich besser an: "Wenn der Verstand kommt, müssen die Haare weichen". Beim oft anstößigen Kopfesinhalt bitte Rückhalt an Weisheiten der fortgeschrittenen Donaldistik: "Dem Hirngeniör ist nichts zu schwör". Demographisch einschlägige Problemschichten (alt, weiß, männlich, heterosexuell) werden selbstkritisch hierzu greifen: "Gute Sitten trotz Alterstitten". Und sogar kleine radikale Minderheiten haben eine Chance auf Ansprache, etwa die unentwegten Spätstillerinnen: "Hast du Brast mit der Brust, wird die Lust dir zur Last". Die ohnnmächtige Belletristik aber sei wiedererweckt mit dem Redaktionspartybrüller: "Weine nicht, wenn's Niveau hier sinkt - denn uns gewiß ist der Urinstinkt".