ZEITmagazin Unsere Welt

Das ZEITmagazin können Sie überall erleben – und diese Woche starten zwei neue Serien auf Instagram und Twitter.
ZEITmagazin Nr. 17/2015

Seit 45 Jahren erfindet sich das ZEITmagazin immer wieder neu – nicht nur im wöchentlichen Heft. Seit Langem sind wir in den Sozialen Netzwerken unterwegs, auf Facebook und auf Twitter, auf Pinterest und Tumblr. Seit einigen Wochen findet man uns auch bei Snapchat. Außerdem laden wir regelmäßig zu Veranstaltungen ein – in den vergangenen Monaten haben wir etwa Bühnengespräche mit der Schauspielerin Lena Dunham und mit Hillary Clinton geführt, die möglicherweise die erste Präsidentin der USA wird. Moritz von Uslar stellt seine "99 Fragen" auch live vor Publikum, unter anderem haben Barbara Schöneberger, Peer Steinbrück und Daniel Kehlmann geantwortet.

Seit 2011 kann man das ZEITmagazin auch in der Tablet-App "DIE ZEIT" lesen, und im vergangenen Jahr haben wir unsere Website ZEITmagazin ONLINE gestartet. 2013 erschien die erste englischsprachige Ausgabe des ZEITmagazins, die seitdem zweimal jährlich weltweit vertrieben wird.

In dieser Woche beginnen wir nun mit der neuen Serie InstaZEIT auf unserer Instagram-Seite "zeitmagazin". Dort laden wir Fotografen, Illustratoren und Künstler ein, jeweils eine Woche lang ihren Blick auf die Welt mit unseren Followern zu teilen. Den Anfang macht der Wiener Fotograf Lukas Gansterer, der regelmäßig für unser Magazin arbeitet. Gansterer ist in dieser Woche in der französischen Hafenstadt Hyères und besucht das "Festival International de Mode et de Photographie". Auf Instagram wird er seine Erlebnisse teilen.

Auf Twitter starten wir zugleich die Kolumne "#GroßePause": Kerstin Brune, Gymnasiallehrerin in Bielefeld, die bereits als @brunekerstin bei Twitter aktiv ist. Unter @zeitmagazin wird sie immer morgens um halb zehn Lustiges aus dem Klassenzimmer twittern.

Kommentare

0 Kommentare Kommentieren