Die Wundertüte: Eine Eiswaffel-Schultüte basteln

© Alex Walker
Von
Aus der Serie: Wundertüte ZEITmagazin Nr. 32/2015

Man mag vom deutschen Schulsystem halten, was man will, eines hat es vielen anderen voraus: die Schultüte. Als die Amerikanerin Anda Corrie nach Berlin zog, konnte sie es nicht fassen, dass diese Erfindung nicht längst zum Exportschlager geworden ist. Zur Einschulung ihrer Tochter bastelte sie eine Eiswaffel-Schultüte und dokumentierte das online auf dem Blog der Plattform Etsy: Aus festem Tonpapier und Klebeband eine Tüte drehen und den oberen Rand begradigen – oder einfach einen Schultüten-Rohling kaufen. Ein Viereck aus Packpapier zuschneiden, die eine Seite ist fünf Zentimeter breiter als der Umfang der Tütenöffnung und die andere zwei Zentimeter länger als die ganze Tüte. Längs zusammenfalten und das gefaltete Papier dann diagonal durchschneiden, sodass ein Dreieck entsteht. Auffalten, mit braunem Klebeband ein Waffelmuster applizieren (aufmalen geht auch) und auf die Tüte kleben. Für die Eiskugel zwei Rechtecke aus Stoff zuschneiden: Das erste ist so lang wie der Umfang der Tütenöffnung plus 5 Zentimeter und 6 Zentimeter breit. Das zweite ist genauso lang und 40 Zentimeter breit. In das schmalere Stück ein Bogenmuster schneiden und es mit den Bögen nach unten an der Tütenöffnung festtackern. Das breitere Stoffstück auch außen um die Öffnung wickeln (sodass der Stoff oben mit der Tütenkante abschließt und nach unten hängt) und am Rand festtackern (schlägt man den Stoff später nach oben um, verschwinden so die Tackernähte). Tüte füllen und zerknülltes Seidenpapier obenauf legen, das wie eine Eiskugel aus der Tüte ragt. Den Stoff nach oben stülpen, mit einem Band zubinden und mit Perlen, Konfetti oder Knöpfen verzieren.

Mitarbeit Corinna Liebreich

Kommentare

2 Kommentare Kommentieren

Natürlich ist die Schultüte ein granatenstarker Marker für die Qualität unseres Schulsystems, die Anleitung ist also nicht nur folgerichtig, sondern sogar notwendig. Und bevor weitere kulturelle Eigenschaften einrosten würde ich mich freuen, wenn Sie hier Ihrem Auftrag treu bleiben. „Klettverschlüsse öffnen und schliessen“, „nie wieder kalte Füsse – korrekter Strumpfgebrauch“, „der Wasserhahn: so gibt das stählerne Monstrum seinen erfrischenden Inhalt preis“. Beispiele hätte ich noch mehr, aber Sie verstehen, was ich meine.