© Alex Walker

Wundertüte Fußmatte mit Muster

Von
Aus der Serie: Wundertüte ZEITmagazin Nr. 13/2016

Sobald es im österreichischen St. Pölten wärmer wird, zieht es Janneke Duijmaijer in ihren Garten. Irgendwann sind jedoch alle Beete gejätet und alle Pflanzen getrimmt. Dann bleibt nur noch die olle Baumarkt-Fußmatte, die mit ihrem struppigen Antlitz so gar nicht in den aufgehübschten Garten passt. Weil Duijmaijer, 26, die braune Matte aber jeden Tag vom Wohnzimmer aus im Blick hat, gestaltete sie sie kurzentschlossen um. Auf ihrem Blog orangenmond.at beschreibt sie, wie man eine Matte mit Fischgrät-Muster gestaltet: Mit breitem Kreppband werden die Flächen auf der Matte abgeklebt, die ihre ursprüngliche Farbe behalten sollen. Dabei sollte auf gleichmäßig parallele Abstände geachtet werden, ebenso müssen die Spitzen akkurat geklebt werden, damit die Farbe nicht unter das Kreppband läuft. Dann legt man die Matte auf Zeitungspapier und besprüht sie von oben mit wasserfester Sprühfarbe. Nach dem Trocknen die Kreppstreifen entfernen – fertig. Natürlich eignen sich auch andere geometrische Muster oder Fantasieformen für die Gestaltung. Eine Fußmatte in Halbmond-Form beispielsweise könnte man als Wassermelone oder Zitronenscheibe bemalen.

Mitarbeit: Corinna Liebreich

Kommentare

0 Kommentare Kommentieren