Eisdielen: Hier gibt es das beste Eis!

Eis ist nicht gleich Eis. Das weiß jeder, der schon einmal nach 20 Minuten Wartezeit in der prallen Sonne eine schlaffe Waffel mit geschmacklosem Eis in die Hand gedrückt bekommen hat. Diese deprimierende Erfahrung wollen wir niemandem mehr zumuten. Deshalb haben wir Sie vor einiger Zeit an dieser Stelle und im gedruckten ZEITmagazin gefragt: Wo essen Sie Ihr Eis am liebsten? Der Rücklauf war gewaltig: 33.378 Einsendungen unserer Leserinnen und Leser haben uns erreicht, in denen sie ihre Lieblingseisdielen verraten. 

Mit großem Appetit haben wir uns daran gemacht, Ihre Einsendungen auszuwerten. Einige davon enthielten auch konkrete Tipps zur besten Eissorte. Nun ist klar: Schokolade ist mit 3.852 Nennungen die Top-Sorte des Landes. Auf Platz 2 kommt Vanille mit 1.619 Einsendungen, dicht gefolgt von Erdbeer mit 1.345. Klassisch währt also am längsten. Neben dem Appetit wurde auch das Fernweh angeregt: Die am weitesten entfernte, von Ihnen empfohlene Eisdiele ist das Gigibontà in Lusaka, Sambia.  

Wo genau Sie diese Sorten testen und sich im hoffentlich noch warmen Sommer abkühlen können, sehen Sie in unserer Deutschlandkarte.


Berücksichtigt wurden Eisdielen mit mindestens drei Empfehlungen – 1.222 insgesamt. Darunter sind Eisdielen, die "einfach nur ehrliches, leckeres Eis" anbieten oder "Eis mit viel Herz und einer ordentlichen Portion Kreativität", so die Begründungen. Pro Eisdiele haben wir maximal zwei Begründungen ausgewählt. Künftig kann Ihnen unser Eisdielen-Verzeichnis also bei der Suche nach einer guten Eisdiele helfen – wann immer Sie unterwegs sind im Land, im Urlaub, auf Besuchen oder beim Ausflug am Wochenende.

Dank der vielen freiwilligen Eisdielentester sind die Chancen groß, dass der restliche Sommer nach leckerem Pistazien- und Joghurteis (Platz 4 und 5 der am häufigsten empfohlenen Sorten) schmecken wird. Vielen Dank fürs Mitmachen!


Für die Vollständigkeit oder Qualität der Informationen übernehmen wir keine Gewähr.

Kommentare

31 Kommentare Seite 1 von 7 Kommentieren

Ich bin über die Auswahl ebenfalls erschüttert. Genannt werden in meiner Stadt drei Eisdielen, alle an der selben Ecke, an der die Haupttouristenströme vorbeifliessen. Ich würde diese allesamt abwerten. Die wirklich guten Eisdielen in den Nebenstrassen finden sich dagegen nicht.

Ja, das fiel mir auch auf. Ich könnte für Köln noch drei Eisdielen nennen, die schon Jahrzehnte bestehen und gutes Eis (und anderes) anbieten. Nur befinden die sich nicht auf der Schildergasse, irgendwo auf den Ringen oder in den Szenevierteln.

Das "Scarletti" am Max-Weber-Platz heißt erstens "Sarcletti" und ist zweitens dauerhaft geschlossen. Sarcletti gibt es nur noch am Rotkreuzplatz.

Anmerkung: Vielen Dank für den Hinweis. Die Redaktion/ur