Hornbrille Heike Faller über die Hornbrille im Wandel der Zeiten

Von
ZEITmagazin Nr. 41/2016

Fünfziger Jahre

DER JAZZER

Typische Träger:Buddy Holly, Allen Ginsberg, Dave Brubeck

Aussage: Man hat es fast vergessen, aber die Hornbrille war schon mal sehr angesagt, und zwar in Beat- und Rock-’n’-Roll-Kreisen. Wofür sie stand, weiß heute keiner mehr, aber das wäre mal eine schöne Aufgabe für einen Archäologen ...

---

Sechziger und siebziger Jahre

DER WELTENLENKER

Typische Träger: Henry Kissinger, Hans-Jürgen Wischnewski, Helmut Kohl

Aussage: Ich bin dick, meine Brille ist dick, und es werden fette Jahre folgen, versprochen! Darauf noch einen Kalten Hund und eine Platte Schinkenröllchen mit Spargel, Frollein!

---

Achtziger Jahre

DER PECHVOGEL

Typische Träger:Woody Allen und das Gastarbeiterkind, dessen Eltern nicht mitgekriegt haben, dass es für Kinder auch lustige bunte Brillen gibt

Aussage: Ich bin ein bisschen verpeilt beziehungsweise stecke zu tief in anderen Themen/Problemen, um mich auch noch um Brillenmoden zu kümmern.

---

Neunziger Jahre

DER AVANTGARDIST

Typischer Träger: Julian Schnabel

Aussage: Hornbrille geht natürlich überhaupt gar nicht, es sei denn, man ist Avantgardist und ein globaler Kunststar und tanzt nur nach seiner eigenen Melodie. Und ja, Baby, das sind Tennissocken an meinen Füßen. Because I can!

---

Frühe nuller Jahre

DER URBANE KULTURSCHAFFENDE

Typische Träger: Oskar Roehler, Sven Regener

Aussage: Hornbrille heißt jetzt Nerdbrille, obwohl der einzige Nerd, der sie je getragen hat, Jean-Paul Sartre war, und sie gibt mir den Anstrich, voll tief in einem Thema drinzustecken, aber trotzdem auf der Höhe der Zeit zu sein. Hey, du, wollen wir nach der Lesung noch einen Drink nehmen?

---

Ab circa 2010

DER PROMI

Typische Träger: Jérôme Boateng, Justin Bieber, Brad Pitt

Aussage: Ich bin zwar nur Fußballer/Sänger/ Schauspieler, interessiere mich aber durchaus auch für Architektur/Design, aber nicht ernsthaft, weil ich leider die Aufmerksamkeitsspanne eines Eichhörnchens habe, was war noch mal die Frage?

---

Ab circa 2012

DIE MÜNCHNER SUV-FAHRERIN

Typische Trägerin: Natascha Ochsenknecht, Claudia Effenberg, Lilly Becker

Aussage: Obwohl ich meine Freizeit zwischen "Theresa" und "Dallmayr" verbringe, bin ich schon auch a bisserl hip, und außerdem sagt der Udo, mein Friseur, dass so ein paar fette horizontale Linien im Gesicht von Falten ablenken.

---

Ab circa 2014

DER NORMALO

Typische Träger: Alexander Dobrindt, Jürgen Klopp, Karl-Heinz Rummenigge

Aussage: Hornbrille ist, fünfzig Jahre nach Wischnewski, in ihrer abgeschwächten Form (etwas schmaler, etwas runder) wieder die Standardbrille des deutschen Mannes und bedeutet deshalb erst mal gar nichts mehr.

Kommentare

2 Kommentare Kommentieren