Deutschlandkarte Schauhöhlen

Aus der Serie: Deutschlandkarte ZEITmagazin Nr. 49/2016
© Laura Edelbacher

Karte: Wo man spektakuläre Höhlen besichtigen kann

Unterirdische Landschaften in bizarren Formen, das erwartet die Besucher einer sogenannten Schauhöhle. Die öffentlich zugänglichen Höhlen findet man vor allem in bergigen Regionen, wo sie teils vor Tausenden, teils vor Millionen Jahren entstanden sind – in der Schwäbischen Alb, dem höhlenreichsten Gebiet Deutschlands, oder der Fränkischen Schweiz zum Beispiel. Die meisten der insgesamt 60 Schauhöhlen sind Tropfsteinhöhlen, deren Stalagmiten und Stalaktiten durch mineralische Ablagerungen gewachsen sind. Am weitesten hinab geht es in der Laichinger Tiefenhöhle auf der Schwäbischen Alb, die aus Schächten und hallengroßen Höhlen besteht. Bis zu 55 Meter kann der Besucher dort in die Unterwelt vordringen. Nicht alle, aber viele der Schauhöhlen haben ganzjährig geöffnet, einige bieten neben den regulären Führungen auch Veranstaltungen an, Lasershows oder Adventskonzerte etwa. Für den Fall, dass dem einen oder anderen das spektakuläre Naturerlebnis nicht unterhaltsam genug ist.

Quelle: VdHK und eigene Recherchen

Kommentare

12 Kommentare Seite 1 von 2 Kommentieren

Ich finde die Karte gekonnt fast maximal unübersichtlich. Etwas kleinere und feinere Schrift, die Namen übersichtlich verteilt und nicht so, dass alles in den Grenzen Deutschlands bleibt und Norddeutschland nicht sinnfrei angefüllt wird, damit es nicht so öd, leer, mithin realistisch aussieht. Obwohl dieser letzte Punkt jetzt das kleinste optische Problem dabei ist.

"Am weitesten hinab geht es in der Laichinger Tiefenhöhle ..." Haben Sie Frau Milbradt dafür einen Beleg? Beim "Heimatverein" der Laichinger Tiefenhöle ist nichts entsprechendes zu lesen (erreichbar auch über Ihre "Quelle" VdHK(.de)), erfahrungsgemäß lässt aber niemand einen Superlativ für "sein Schätzchen" weg. Jedenfalls finde ich da nichts. Auch das Sammelsurium des deutschen Halbwissens (de.wikipedia) schreibt nur von "eine der tiefsten Schauhöhlen in Deutschland".