Deutschlandkarte Sonnenstunden

Aus der Serie: Deutschlandkarte ZEITmagazin Nr. 42/2017

Karte: Durchschnittliche Sonnenstunden pro Tag (1. Juni bis 31. August 2017)

Überall ist es am schönsten, wenn die Sonne scheint. Das gilt auch für Magazine, und weil sich in diese Ausgabe viele Wolken geschoben haben, wollen wir uns in der Deutschlandkarte mit dem Thema Sonne beschäftigen. Jedes Kind weiß: Im Süden scheint sie öfter als im Norden. Im Süden gibt es im Sommer zwar auch Schauer und Gewitter – auch dieses Jahr regnete es viel –, hinterher zeigt sich die Sonne aber schnell wieder. Für die Meteorologen war der Sommer insgesamt wechselhaft, eher warm und nicht mal besonders wolkenreich. Das mag die Berliner verwundern, denen er mit Regengüssen und Überschwemmungen in Erinnerung ist – dank Tief Rasmund. Nasse Tage bleiben vielleicht eher im Gedächtnis, das Gesamtbild wird aber auch von der Temperatur geprägt. Was unsere Karte nicht zeigt: Im Süden war es heißer als im Norden. Die Regensburger konnten sich über einen Jahrhundertsommer freuen, im Osten Bayerns schien die Sonne durchschnittlich neun Stunden am Tag. Vielleicht sind die Bayern wegen des vielen Sonnenscheins so sehr davon überzeugt, dass es bei ihnen am schönsten ist.

Quelle: Deutscher Wetterdienst

Kommentare

7 Kommentare Kommentieren