Unter Strom Mirko Borsche schaut Fußball auf Sky Go und sehnt sich ab und zu nach ARD und ZDF

© screenshot
Wer heute Spitzen-Fussball live sehen will, braucht meist ein Bezahl-Abo. Von
Aus der Serie: Unter Strom ZEITmagazin Nr. 45/2017

Es ist Champions-League-Saison, und weil die Spiele nirgends im frei verfügbaren Fernsehen laufen, habe ich mich bei Sky Go angemeldet. Als Bayern-Fan habe ich in den vergangenen Wochen einiges durchlebt – und damit meine ich nicht nur den Fußball. Ich muss mich, um auf Sky Go Spiele zu schauen, mit meinen Log-in-Daten anmelden. Wenn ich das erst kurz vor dem Anpfiff mache, ist das System oft so überlastet, dass ich mich nicht einloggen kann und mein Account gesperrt wird. Ich musste deshalb in den vergangenen zwei Monaten sechsmal mit der Kundenhotline telefonieren. Normalerweise funktionieren diese Kunden-Callcenter ja überhaupt nicht. Über die Mitarbeiter bei Sky Go kann ich aber nur Bestes berichten: Ich hatte jedes Mal eine freundliche Person am Telefon, die mir sofort weitergeholfen hat. Nach fünf Minuten war das Problem jedes Mal gelöst und mein Account wieder freigeschaltet. Ich konnte gucken. Was bei Bayern-München-Spielen aber auch bedeutet: Ich muss Thomas Hayo bei seinen Auftritten als Halbzeit-Experte zusehen. Er arbeitet bei Germany’s Next Topmodel, spricht aber von "wir", wenn er über die Bayern redet. Das sind die Momente, in denen ich mich nach den Öffentlich-Rechtlichen sehne. Für einen Serienliebhaber wie mich hat der Sky-Go-Account einen angenehmen Nebeneffekt: Ich habe Zugriff auf die HBO-Serien, die es auf Netflix nicht gibt. The Deuce zum Beispiel. Ein Haken allerdings: Wenn eine Folge zu Ende ist und der Abspann läuft, fehlt der Next-Episode-Button, mit dem man zur nächsten Folge wechseln kann. Ich fühle mich dann fast schon aufgefordert, kurz vom Sofa aufzustehen und Pause zu machen. Vielleicht ist das auch die Idee hinter den Halbzeit-Auftritten von Thomas Hayo.

Sky Go ist im App Store und bei Google Play verfügbar. Das Abo kostet 29,99 pro Monat

Kommentare

8 Kommentare Seite 1 von 2 Kommentieren

30€ für Sky go - bitte sehr, bitte gern. Jeder wie er mag.
Zum Thema Hotline, ich habe mir vor kurzem das erste Iphone meines Lebens gekauft. Ich war sehr überrascht. Genau genommen dreifach überrascht.
1. wie oft ich den (kostenlosen) Support anrufen musste.
2. wie freundlich der war
3. wie wenig der in der Lage war meine Probleme zu lösen.
So erlebt halt jeder was anderes.