Uhren-Schatzsuche Großes Kino

Unsere Uhren-Schatzsuche führt diesmal zu den deutschen Drehorten berühmter Filme. Wer errät, um welche Filme es sich handelt, findet vielleicht auch die Uhr, die wir an einem der Orte versteckt haben. Von und
ZEITmagazin Nr. 46/2017

Überall in Deutschland trifft man auf Orte, die man schon einmal im Kino gesehen hat. Denn die hiesigen Landschaften und Städte sind hervorragende Kulissen. Auch Quentin Tarantino wusste das, er drehte Inglourious Basterds zum Teil in Görlitz. Die Bourne Verschwörung mit Matt Damon entstand unter anderem in Berlin, so wie Atomic Blonde mit Charlize Theron.

In unserer achten Uhren-Schatzsuche können Sie die Orte erraten, an denen Szenen bekannter Kinofilme gedreht wurden. Jede der 23 Illustrationen zeigt eine Uhr und einen Drehort. Der Rätseltext gibt Hinweise darauf, welcher Film und welche Stadt gemeint ist.

An einem – und nur an einem – der 23 Orte wartet eine der abgebildeten Uhren auf Sie. Dort steht am Samstag, dem 11. November, um Punkt 10 Uhr ein Mitarbeiter des ZEITmagazins, er wird sich deutlich zu erkennen geben. Falls um diese Uhrzeit mehrere Finder vor Ort sein sollten, entscheidet das Los. Wenn Sie einen der Orte finden, aber keine Uhr (und keinen ZEITmagazin- Mitarbeiter), können Sie trotzdem gewinnen: Fotografieren Sie sich dort selbst, und schicken Sie das Bild unter Angabe des Entstehungsorts und Ihrer Anschrift an schatzsuche@zeit.de. Einsendeschluss ist Montag, der 13. November. Bei Briefen gilt der Poststempel (ZEITmagazin, Stichwort Schatzsuche, Dorotheenstraße 33, 10117 Berlin). Wer auf diese Weise belegt, dass er den gesuchten Ort besucht hat, erhält ein kleines Dankeschön von uns. Pro Zuschrift können wir leider nur ein solches Dankeschön vergeben. Eine Auswahl der Bilder werden wir im ZEITmagazin veröffentlichen – bitte teilen Sie uns mit, falls Sie nicht abgebildet werden möchten.

Und seien Sie unbesorgt: An keinem der Orte finden zurzeit Dreharbeiten statt, Sie stören niemanden.

Kommentare

0 Kommentare Kommentieren