© Silvio Knezevic

Frühlingseintopf Eintopf für Kochneurotiker

Ein Rezept von
Aus der Serie: Wochenmarkt ZEITmagazin Nr. 20/2018

Eine Vignarola ist ein frühlingshafter Eintopf aus Italien mit frischen Erbsen und Artischocken. Mein Problem: Ich habe Angst vor Artischocken. Nicht vor den französischen, die man ja wie Nudeln in kochendes Wasser wirft und dann Blatt für Blatt isst. Aber diese kleinen italienischen Artischocken: Ich weiß nicht, wie man sie richtig schneidet, wie man die innenliegende Behaarung loswird und wie viele der harten äußeren Blätter man entfernen muss. Rätselhafte Wesen liegen vor mir auf dem Schneidbrett, und ich fürchte, dass ich ihnen nur wehtue und sie mir dann nicht mal schmecken. Damit aber Sie, liebe Leser, trotz dieser einschränkenden Kochneurose etwas von diesem Rezept haben, ersetze ich die Artischocken durch grünen Spargel, der sowieso leichter erhältlich und das Lieblingsgemüse der Deutschen ist. Damit verbinde ich die Hoffnung, dass Sie mir bitte keine mutmachenden Mails schreiben mit idiotensicheren Anleitungen zum Schneiden von Artischocken. Das Prinzip der Neurose ist ja, wie jeder weiß, dass sie nicht überwunden werden will.

Enden der Bohnen abschneiden, in 1 bis 2 cm lange Stücke schneiden. Einen Topf mit Wasser aufsetzen. Wenn es kocht, Bohnen darin 5 Minuten lang garen. Abgießen. Pancetta (oder Speck) in Streifen schneiden, in einem Topf unter Rühren erhitzen, bis sie knusprig ist. Etwas Olivenöl hinzufügen, Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und mit den Zehen der Knoblauchknolle (2 bis 3 Stück für später beiseite legen) in den Topf geben. Erbsen aus der Schale befreien, dazugeben, ebenso die vorbereiteten Bohnen. Wasser hinzugießen. Salzen und pfeffern. Aufkochen, dann auf mittlere Hitze schalten und ungefähr 15 Minuten lang köcheln lassen. Den Spargel von den holzigen Enden befreien und eventuell schälen, in 2 cm große Stücke schneiden. Römersalatblätter in 2 cm breite Streifen schneiden. Beides in den Topf geben, das Ganze weitere 5 Minuten garen (oder bis der Spargel die gewünschte Konsistenz hat). In einer Pfanne die verbliebenen Knoblauchzehen in Olivenöl erhitzen. Brotscheiben darin von beiden Seiten knusprig braten, zum Eintopf servieren.

Frühlingseintopf (Vignarola) aus grünem Spargel und frischen Erbsen

Zutaten für 4 Personen: 250 g breite Bohnen, 100 g Pancetta (oder Speck), Olivenöl, 3 Frühlingszwiebeln, etwa ½ Knolle junger Knoblauch, 400 g Erbsen in der Schote, 200 ml Wasser, Salz, Pfeffer, 400 g grüner Spargel, 150 g Blätter vom Römersalat, 2 Scheiben Brot

Kommentare

9 Kommentare Seite 1 von 2 Kommentieren