Queen Elizabeth II Über Ausgelassenheit

© Max Mumby/Indigo/Getty Images
Aus der Serie: Gesellschaftskritik ZEITmagazin Nr. 27/2018

Elizabeth II, bekannt für ihre Strenge, ist nach der Ankunft von Meghan Markle in ihrer Familie dabei gesehen worden, richtig gut drauf zu sein. Während ihres ersten gemeinsamen Termins nach der Hochzeit, bei einer Brückeneinweihung in der Grafschaft Cheshire, saß die Queen quietschvergnügt neben ihrer neuen Schwiegerenkelin und verpasste vor lauter Kichern und Flüstern fast die Eröffnung der zweifelsfrei eindrucksvollen Brücke.

Kritische Pressevertreter witterten natürlich sofort einen PR-Coup. Neuerdings möchten sich die Royals eben besonders locker geben. Und: Was sollten die alte englische Königin und die junge amerikanische Ex-Schauspielerin sich schon zu sagen haben? Unser Gefühl und unser Fake-News-Algorithmus vermelden unisono: So viel Ausgelassenheit lässt sich nicht fälschen. Meghan Markle hat tatsächlich die Queen geknackt! Als Beweis dafür liegen uns aussagekräftige Gesprächsfetzen vor.

Meghan: (beugt sich vorsichtig rüber) "Du siehst heute wirklich "awesome" aus! Ich liebe dieses Limettengrün an dir."

Queen: (lacht verlegen) "Danke, Darling, reizend."

Meghan: (euphorisch) "Meine Freundinnen in Los Angeles würden dich lieben, auch stylemäßig. Ihr Mantra ist ja immer: "Go bold or go home!""

Queen: "Wenn du mir jetzt noch sagst, ich sei eine der letzten lebenden Stilikonen ..."

Meghan: "Das wollt ich gerade! Wirklich!"

Queen: "Nicht zu viele Komplimente, bitte. Sonst ..."

Meghan: "Sonst was? Muss ich drei Stunden lang alte Familienfotos mit dir gucken mit einem Schwerpunkt auf süßen Enkeln in Badewannen?"

Queen: "Hahaha! Nein, meine bissigen Hunde füttern! Nein, warte: mit mir Gin Tonic um die Wette trinken!"

Meghan: "Okay, betrunken halte ich sogar eure Familienfotos aus."

(Hier fehlen nun Teile der Konversation, wegen zu viel Gekichers.)

Meghan: "Hast du eigentlich WhatsApp?"

Queen: "Diese App? Glaube schon."

Meghan: "Wir könnten eine Gruppe gründen. Du, meine Freundinnen, ich. Keine anderen Royals. Fotos austauschen, Styleberatung und so."

Queen: "Aber nur wenn ich auch Enkelfotos posten darf!"

Kommentare

28 Kommentare Seite 1 von 3 Kommentieren