Familienessen "Kauf einfach für Tomatensoße ein"

© Aline Zalko
Von
Aus der Serie: Prüfers Töchter ZEITmagazin Nr. 37/2018

Ich treffe mich regelmäßig mit Luna in ihrer WG-Küche, und wir kochen gemeinsam. Ich mag das sehr. Gemeinsam kochen kann unter Umständen viel entspannter sein, als gemeinsam zu essen. Ich weiß, dass gemeinsame Mahlzeiten in der Familie total wichtig sind. Kinder müssen frische, gesunde Lebensmittel und ihre Verarbeitung kennenlernen. Und beim Essen kommen die Familienmitglieder zusammen. Ich sehe dauernd in der Fernsehwerbung fröhlich beisammensitzende Familien, die lachend die Suppenkelle kreisen lassen. Aber ich schaff das nie, so entspannt zu sein. Wie machen die das?