© Silvio Knezevic

Pflaumenmarmelade mit Kakao Eine vornehme Marmelade

Ein Rezept von
Aus der Serie: Wochenmarkt ZEITmagazin Nr. 39/2018

Marmelade einkochen ist wirklich ganz leicht, aber ein paar Herausforderungen hält es bereit, die ich nicht verschweigen will. Zunächst einmal kocht man nicht für die sofortige Sättigung. Das ist für Schönwetterköche wie mich schon mal ein mentales Problem. Ich will meine Belohnung gleich. Ich beginne also meist etwas missmutig mit dem Einkochen und erwarte von der Marmelade, dass sie meine Stimmung hebt, wenn ich mir schon die Mühe mache, sie zuzubereiten. Diese hier hat es sofort geschafft. Das liegt vor allem daran, dass sie Kakaopulver enthält. Die Kombination ist eine Offenbarung, zumindest für mich, diese Marmelade schmeckt wie ein sehr vornehmes, geheimnisvolles Nutella.

Weiteres, ungleich kleineres Problem beim Marmeladekochen: Im heißen Zustand ist sie flüssig, und man erfährt erst, nachdem sie abgekühlt ist, also wenn es für Korrekturen zu spät ist, ob sie eine ordentliche Konsistenz hat oder einem vom Brot rinnen wird. Da immerhin kann die Gelierprobe helfen: Man gibt einen Teelöffel der heißen Marmelade auf einen Porzellanteller, wartet ein bis zwei Minuten und hält den Teller dann schräg. Wenn die Marmelade dick tropft, ist sie wahrscheinlich gelungen. Tropft sie zu dünn, kocht man die Früchte noch ein Weilchen länger ein. Dann kommt noch mal ein schwieriger Schritt, der oft aber verheimlicht wird, wohl um die Gemütlichkeit, die gewöhnlich von einem Marmeladerezept ausgeht, nicht zu stören: Die Gläser müssen mit höchster Konzentration befüllt werden, damit der Rand sauber bleibt, sonst klebt der Deckel daran fest und wird sich nie wieder öffnen lassen.

Die Pflaumen waschen, halbieren und entsteinen. Man kann die Früchte kleiner schneiden, dann wird die Konsistenz der Marmelade feiner. In einem Topf mit dem Zucker vermengen. Aufkochen, 3 Minuten lang unter Rühren köcheln lassen. Zitronensaft hinzufügen und weitere 2 Minuten lang köcheln lassen. Kakaopulver unterrühren. Die Marmelade lädt im Prinzip dazu ein, sie mit weihnachtlichen Gewürzen wie Zimt und Kardamom zu verfeinern, aber ich fühle mich noch nicht bereit für Weihnachten. Marmelade heiß in (ausgekochte) Gläser füllen, diese für ungefähr 5 Minuten auf dem Kopf stehen lassen.

Pflaumenmarmelade mit Kakao

Zutaten für ungefähr 3 Gläser: 500 g Pflaumen, 250 g Gelierzucker (2 : 1), 50 ml Saft von ausgepressten Zitronen (ca. 2 Stück), 10 g ungesüßtes Kakaopulver

Kommentare

7 Kommentare Seite 1 von 2 Kommentieren