Harald Martenstein Über Stapel und Ordner

© Martin Fengel
Von
Aus der Serie: Martenstein ZEITmagazin Nr. 45/2018

Ich möchte kurz meine Umgebung beschreiben, dies ist eine home story. Im Moment sitze ich in meiner Küche. Als Kind habe ich in der Küche meiner Oma Hausaufgaben gemacht, oft mit Erfolg. Seitdem bin ich von dem Glauben besessen, dass ich nur in Küchen gut arbeiten kann. In jeder Wohnung, die ich allein bewohnte, habe ich sofort den Küchentisch zum Arbeitsplatz gemacht. Zum Essen bin ich in der Wohnung irgendwoandershin gegangen, ich habe sogar schon in der Badewanne gegessen. Beim Zusammenleben kann meine Küchenfixierung zu Problemen führen, die Küche gehört ja irgendwie allen Bewohnern.