Spectacles Mirko Borsche dreht mit einer Sonnenbrille aus Versehen ein Video

Aus der Serie: Unter Strom ZEITmagazin Nr. 45/2018

Kennen Sie zufällig den Science-Fiction-Film Sie leben von John Carpenter aus dem Jahr 1988? Ein Mann findet darin eine Sonnenbrille, mit der er plötzlich Dinge erkennen kann, die das bloße Auge nicht sieht: Botschaften wie "Konsumiere", die über Werbeplakaten schweben. Totenkopfschädel anstelle von Gesichtern. Ein magisches Ding, das einem die Welt neu offenbart. Kürzlich hatte ich eine Sonnenbrille in der Hand, die ganz ähnlich aussah: die Spectacles.

Sie ist ganz schön groß, ein fast viereckiger, schwarzer Riegel. Setzt man sie auf, erntet man viele seltsame Blicke. Rechts oben ist die Linse eingesetzt. Ganz links befindet sich der An-und-aus-Knopf: Drückt man ihn kurz, nimmt sie ein Video auf, hält man ihn länger, macht sie ein Foto. Eine LED-Anzeige leuchtet dann auf. Die Videos und Bilder landen automatisch auf Snapchat, von dort aus kann man sie auf sein Telefon exportieren.

Ich bin damit in die Stadt gegangen und traf zufällig ein paar Freunde. Wir quatschten ein paar Minuten, eine alltägliche Begegnung. Erst später wurde mir klar, dass ich die Szene aus Versehen aufgenommen hatte. Als ich die Snapchat-App öffnete, wurde mir ein neues, zehnsekündiges Video angezeigt. Meine Bekannten standen dort wie unbeobachtet. Nicht so, wie man sich zum Beispiel in einem Handyvideo gibt.

Im Büro wollten natürlich jede Menge Kollegen die Sonnenbrille ausprobieren. Die einen trugen sie beim Händewaschen, die anderen liefen damit um die Schreibtische herum. Es war, zugegeben, unangenehm. Man wusste ja nie, ob einen der Sonnenbrillenträger gerade aufnehmen wollen würde oder nicht.

Technische Daten:

Bildqualität: HD

Gewicht: 408 g

Verbindung: Bluetooth

Preis: 229 Euro

Korrekturhinweis: In der Print-Version der Kolumne haben wir nicht erwähnt, dass die Sonnenbrille mit einem LED-Licht anzeigt, ob sie gerade in Betrieb ist oder nicht. Wir haben den Fehler online korrigiert. 


Kommentare

15 Kommentare Seite 1 von 3 Kommentieren