Harald Martenstein Über Polizeimeldungen

Von
Aus der Serie: Martenstein ZEITmagazin Nr. 51/2018

Seit Jahren verbringe ich im Winter ein paar Wochen in Key West, dem südlichsten Ort der USA. Manches ist dort anders. Zum Beispiel musst du beim Kauf von Kontaktlinsen ein ärztliches Rezept vorlegen. Der Apotheker sagte: "Waffen kriegen Sie in unserem Land ohne Rezept. Kaufen Sie sich eine fette Wumme, kommen Sie zurück, schießen Sie ein paarmal in die Decke, dann rücke ich die Kontaktlinsen heraus." Das war natürlich ein Scherz. Ärzte, meinte der Apotheker, hätten halt eine gute Lobby. Im Parlament säßen hauptsächlich ältere Leute, die ihren Arzt bei Laune halten müssen. Das zumindest ist genauso wie bei uns: Wenn du eine gute Lobby hast, kriegst du Forderungen durch, bei denen andere Bevölkerungsgruppen den Kopf schütteln.