© Silvio Knezevic

Fischküchlein Aus dem Meer

Von
Aus der Serie: Wochenmarkt ZEITmagazin Nr. 11/2019

Diese Fischküchlein sind, nüchtern betrachtet, nichts anderes als Fischstäbchen. Das fiel mir aber erst auf, nachdem ich sie zubereitet, gegessen und für sehr gut befunden hatte. Okay, aber sie haben eine andere Form, tröstete ich mich. Und sie enthalten tolle Zutaten wie frische Petersilie und Zitronensaft, wovon ein Fischstäbchen aus der Packung nur träumen kann. Also nenne ich sie Fischküchlein. Allerdings: So eine praktisch unverwüstliche Konsistenz wie ein echtes Fischstäbchen haben die Küchlein nicht. Sie sind recht empfindlich. Mir ist das eine oder andere beim Herausnehmen aus der Pfanne auseinandergefallen.

Überhaupt kann es sein, dass ich Fischstäbchen unterschätze. Sie sind, habe ich feststellen müssen, der allererfolgreichste Einzelartikel im Tiefkühlbereich in Deutschland, und der Umsatz steigt. Es könnte also gut sein, dass die Leute, die meine Kolumne lesen, und auch all die Menschen, die die vielen Kochbücher in den Buchhandlungen kaufen, den von ihnen mitverursachten Kochwahn interessiert zur Kenntnis nehmen, um dann Buch oder Magazin beiseitezulegen und sich einfach ein Fischstäbchen zu braten. Und schieben Sie es ja nicht auf Ihre Kinder!

Kartoffeln in Salzwasser gar kochen, schälen. Den Fisch in einer beschichteten Pfanne mit etwas Olivenöl und einer Prise Salz gar dünsten. Kartoffeln zerstampfen, mit Crème fraîche, Zitronensaft, Petersilie, in Ringe geschnittenen Frühlingszwiebeln in eine Schüssel geben. Den Fisch hinzufügen, mit einer Gabel gut zerdrücken und alles zu einer Masse rühren. Semmelbrösel auf einem großen, flachen Teller verteilen. Fischmasse mit den Händen zu walnussgroßen Kugeln formen, die man zunächst etwas flach drückt und dann in den Bröseln wälzt, sodass sie von allen Seiten mit Bröseln bedeckt sind. Küchlein etwa zehn Minuten lang ruhen lassen, bevor man sie in etwas Olivenöl in der Pfanne von beiden Seiten anbrät.

Es passt ein grüner Salat dazu.

Fischküchlein

Zutaten für 4 Personen: 2 mittelgroße Kartoffeln, Salz, 600 g Filet von weißem Fisch (zum Beispiel Kabeljau), etwas Olivenöl, 150 g Crème fraîche, Saft von etwa ½ Zitrone, 1 Handvoll fein gehackte Petersilie, 3 Frühlingszwiebeln, 100 g Semmelbrösel

Kommentare

38 Kommentare Seite 1 von 3 Kommentieren