Die großen Fragen der Liebe: Frag doch den Therapeuten: Darf er sich wie ein Gast verhalten?

Eine Kolumne von
Aus der Serie: Liebeskolumne ZEITmagazin Nr. 17/2019

Frage: Pia und Noah führen seit einem halben Jahr eine Fernbeziehung, weil Pia für einen Job von Köln nach Hamburg umgezogen ist. Noah lebt weiterhin in Köln. Ab und zu arbeitet er jedoch in Hamburg und wohnt dann für ein paar Wochen bei Pia. Eigentlich ist das für beide eine gute Lösung, weil sie sich so längere Zeit sehen und einen gemeinsamen Alltag haben können. Aber manchmal ist Pia genervt von Noah, weil er sich in ihrer Wohnung wie ein Gast verhält: Sie spült das Geschirr, sie staubsaugt und räumt nach dem Frühstück den Tisch ab. Er hilft nur murrend mit, wenn sie ihm konkrete Aufgaben gibt. Pia sagt: "Wir müssen dringend klären, wann der Punkt erreicht ist, an dem du nicht mehr mein Gast bist, sondern mein Mitbewohner." Doch Noah versteht das Problem nicht: "Ich helfe doch, wenn du mich darum bittest."