© Silvio Knezevic

Spaghetti mit Kräutern: Einfach gute Pasta

Von
Aus der Serie: Wochenmarkt ZEITmagazin Nr. 24/2019

Ich verrate jetzt mal das vielleicht nicht ganz so geheime Geheimnis dieser Kolumne: Man kann Sachen auch einfach weglassen. Jaja, Genuss ist immer, wenn’s zu viel ist, so heißt es. Denn bundesrepublikanisches Kochen war lange im Grunde eine Materialschlacht, die Spitzenköche in den Siebzigerjahren fuhren höchstselbst im Auto auf die Märkte nach Südfrankreich und Italien, um dort einzusammeln, was es hier alles nicht gab. Aber heute gibt es auch hierzulande alles, mehr, als man versteht und verträgt, weiße Himbeeren, schwarze Smoothies, winzige Gurken, indisches Pyramidensalz. So entsteht vielleicht das Bedürfnis, dass mal jemand ausmistet. Hier komme ich ins Spiel. Ich sage: Sie brauchen Spaghetti, ein paar Kräuter, ein bisschen Knoblauch. Und Butter. Es ist wie ein Gedicht mit wenigen Zeilen. Viel Spaß, guten Appetit.