© Nikita Teryoshin

Sylt-Aufkleber: Hält ewig

Warum kleben sich so viele Menschen Sylt auf ihr Auto? Wie aus der Idee, den Umriss einer Insel zum Aufkleber zu machen, eine Erfolgsgeschichte wurde. Von

Von Rantum sind es acht Kilometer bis nach Westerland. Mit dem Fahrrad braucht man für diese Strecke eine knappe halbe Stunde. Die Hörnumer Straße windet sich durch struppige Dünenlandschaft, dahinter liegt links das tosende Meer, rechts das Watt. Auf dem Fahrradweg hat man gefühlt immer Gegenwind, aber dafür kann man von hier aus gut beobachten, was auf der Straße so an einem vorbeirast. An diesem knallblauen Dienstagmorgen im Mai sind das: ein weißer Geländewagen aus Saarlouis mit goldenem Aufkleber. Eine silberne Mercedes-S-Klasse aus Berlin mit schwarzem Aufkleber. Ein blauer Smart aus Rendsburg mit korallenrotem Aufkleber. Ein weißer Nissan aus Böblingen mit schwarzem, eine blaue S-Klasse aus dem Heidekreis mit silbernem, eine silberne Ente aus Kassel mit schwarzem Aufkleber. Innerhalb von 20 Minuten sieht man mehr als ein Dutzend von ihnen: Autos aus ganz Deutschland, die sich die Silhouette der Insel Sylt auf die Heckklappe geklebt haben.