Harald Martenstein: Über die Wiederentdeckung eines Abituraufsatzes aus dem Jahr 1972

Von Harald Martenstein
Aus der Serie: Martenstein ZEITmagazin Nr. 27/2019
Artikel anhören (Abo)

Ich habe nach Jahren wieder einmal versucht, mein Arbeitszimmer aufzuräumen. Dabei habe ich die Kopie meines Abituraufsatzes wiederentdeckt. Der längst pensionierte Lehrer, dem ich dieses Dokument verdanke, war offenbar ein Vorläufer von Julian Assange. Es ist verboten, Abiturarbeiten unters Volk zu streuen. Ich hatte den Aufsatz, geschrieben am 11. April 1972, mit bösen Ahnungen abgelegt und bis heute nie angeschaut.