Harald Martenstein: Über umweltfreundliches Reisen und das Bahnfahren in der stürmischen Jahreszeit

Von
Aus der Serie: Martenstein ZEITmagazin Nr. 41/2019

Es ist Herbst. Die Winde wehen. Vor zwei Jahren war ich zu dieser Zeit auf Lesereise. Damals wehte ein starker Wind, in Norddeutschland kam der Bahnverkehr zum Erliegen. Ich bin ja fast immer mit der Bahn unterwegs. Aber natürlich bin ich trotzdem keiner von den Guten, das weiß man ja. Ich bin ein Böser. In dieser Eigenschaft besitze ich zwei Autos. Zwei! George Orwell hätte dieses Konsumverhalten in dem berühmten Roman 1984 wohl "doppelungut" genannt.