Die großen Fragen der Liebe: Muss sie sich Tiraden anhören?

© plainpicture
Eine Kolumne von
Aus der Serie: Liebeskolumne ZEITmagazin Nr. 41/2019

Die Frage: Jennifer hat Max in Hamburg kennengelernt und fand seinen süddeutschen Tonfall charmant. Sie haben sich ineinander verliebt, wollen zusammenbleiben und weihen jetzt die Eltern ein. Das Treffen mit Jennifers Eltern, die in Hamburg leben, verläuft unproblematisch. Max kommt aus einem Dorf südlich von Rosenheim. Jennifer findet die künftigen Schwiegereltern sehr nett, aber in der Clique von Schul- und Bergsteigerfreunden verfällt einer der jungen Männer in Lederhosen in politische Tiraden mit fremdenfeindlichem Inhalt und schimpft über "Asylanten" und "Arabergschwerl". Jennifer greift nach ihrer Handtasche und geht wortlos aus dem Raum. Max läuft ihr nach. "Das nimmt doch keiner ernst", erklärt er. "Ich sag ihm, er soll sein Maul halten, wenn du dabei bist!" – "So einfach stellst du dir das vor?", fragt Jennifer ärgerlich.