Die großen Fragen der Liebe: Mischt ihre Mutter sich zu sehr ein?

© https:/​/​unsplash.com/​@hedgehog90/​unsplash.com
Eine Kolumne von
Aus der Serie: Liebeskolumne ZEITmagazin Nr. 42/2019

Frage: Rudolf und Annemarie sind seit acht Jahren verheiratet. Sie sind späte Eltern und froh über ihr Wunschkind, einen vierjährigen Sohn. Seit er da ist, muss sich Rudolf immer wieder zusammennehmen, weil Annemaries Mutter sich in das Leben seiner Familie einmischt. Wenn Rudolf Druck macht, sagt sie ärgerlich, er könne doch nicht seine eigene, extrem distanzierte Mutterbeziehung auf sie übertragen. Ihre Mama meine es doch nur gut. Jetzt nähert sich Annemaries 40. Geburtstag, und Annemaries Mutter hat an Rudolf vorbei ein Fest vorbereitet, ein Lokal gemietet und alle Freundinnen von Annemarie eingeladen, mit denen diese früher die Kindergeburtstage gefeiert hat. Der Haussegen hängt schief. "Es sollte doch unser Fest sein!", sagt Rudolf zornig. "Ich dachte, du bist froh, dass sie uns den Stress abnimmt", sagt Annemarie.