© Christian Werner

Zivildienst: Bedingt pflegebereit

Im Sommer 1994 trat unser Kollege seinen Zivildienst an – 15 Monate als Pfleger in einer Reha-Klinik in Ostwestfalen. Was hat sich dort mittlerweile verändert? Und wie hat der Job ihn verändert? Eine Rückkehr. Von
ZEITmagazin Nr. 45/2019

Menschen sterben hier manchmal. Zwei waren es damals, der eine brach zusammen nach der Stuhlgymnastik, das Herz wollte nicht mehr, die Ärzte brachten es nicht wieder zum Schlagen. Der andere legte sich abends in sein Bett und wachte nicht mehr auf. Wir hatten mit den Leichen nichts zu tun, Holger war bei ihnen, bis sie abgeholt wurden, und erledigte, was nötig war. Holger war der, der alles leicht aussehen lassen konnte, und er war der, der morgens zu den schweren Fällen ging, um sie zu waschen und anzuziehen – zu denen, zu denen sonst niemand gerne ging. Denen mit den Windeln und mit den Kathetern und der Demenz.