Die großen Fragen der Liebe: Muss ihre Tür offen stehen?

© Ramon Espelt/​plainpicture
Eine Kolumne von
Aus der Serie: Liebeskolumne ZEITmagazin Nr. 45/2019

Die Frage: Tom und Luise haben sich im Studentenwohnheim kennengelernt. Sie sind jetzt sehr glücklich, dass sie eine günstige Altbauwohnung gefunden haben und zusammenziehen. Für Tom ist es selbstverständlich, dass sie zwei der drei Räume zu Wohn- und Schlafzimmer machen; der dritte soll ein gemeinsamer Arbeitsraum werden. Luise hingegen will ein Zimmer für sich; das zweite Zimmer soll Tom gehören, das kleinste mit Fenster zum Innenhof wird das Schlafzimmer. Tom lässt sich das gefallen, aber er ist sehr befremdet, dass Luise so oft die Tür zu ihrem Zimmer schließt. "Wir leben doch zusammen!", sagt er. "Warum willst du mich ausgrenzen?" – "Ich will dich doch nicht ausgrenzen, ich finde es einfach gemütlicher, wenn die Tür zu ist." Tom versteht das nicht. "Es ist doch eine Kleinigkeit! Lass bitte deine Tür offen!"