Harald Martenstein: Über Feinde der Freiheit und die Angst, seine Meinung zu äußern

Die Angst, seine Meinung zu äußern, greift um sich, wenn man Umfragen glauben darf. Da hilft nur eins: es jeden Tag wieder tapfer zu versuchen, Augen zu und durch. Von
Aus der Serie: Martenstein ZEITmagazin Nr. 48/2019

Infratest hat Ostdeutsche zum Thema "Meinungsfreiheit" befragt. 46 Prozent glauben, dass es heute genauso wenig Meinungsfreiheit gebe oder sogar weniger als einst in der DDR. Diese Zahl ist doppelt so groß wie die der ostdeutschen AfD-Wähler. Laut einer anderen Umfrage stimmen zwei Drittel der Deutschen der These zu, dass man in der Öffentlichkeit über bestimmte Themen nicht offen reden kann, zum Beispiel Flüchtlingspolitik und Islam.