© Silvio Knezevic

Schokoladenkekse mit Kardamom: Weihnachtliche Kekse

Kardamom, dunkle Schokolade, Salzflocken: Da dachte man, dass man diese Kekse ganz für sich haben würde – und dann stopft das Kleinkind sie sich rein wie Gummibärchen. Von
Aus der Serie: Wochenmarkt ZEITmagazin Nr. 49/2019

Ich habe mir eingebildet, diese Kekse seien "erwachsene" Weihnachtskekse, also mehr als einfach süß. Nämlich "interessant". Ah, Kardamom, ruft da der Teil meiner Koch-Persönlichkeit, der auch die Stoffservietten bügelt. Dann werden diese Kekse, die man gar nicht so nennen darf, sondern wahrscheinlich petits gateaux oder so, auch noch mit dunkler Schokolade zubereitet. Und tatsächlich muss man sich eine Packung von diesen affigen, köstlichen Salzflocken anschaffen. Aber was soll ich sagen? Kleinkinder stopfen die Kekse in sich rein, als wären es Gummibärchen. Ich habe den Test gemacht. Keine Hemmung ob des seltsamen Kardamomgeschmacks, des teuren Salzes, der Herrenschokolade. Einfach purer Genuss, und hinterher klebt die Schokolade im ganzen Gesicht. Und ist das nicht eigentlich genau die richtige Art, Weihnachtskekse zu essen?