© Nikita Teryoshin

Müll: Aus den Fugen

Müll ist nicht nur hässlich und stinkt. Er bedroht auch das Leben auf der Erde. Die Wahrheit darüber, wie schwer es ist, ihn loszuwerden. Von
ZEITmagazin Nr. 2/2020

Meine Tochter, der wie allen Kindern der Welt angeblich die Zukunft gehört, ist keine drei Jahre alt. Ich bringe sie fast jeden Morgen zu ihrer Kita, und wenn man mit so einem Zwerglein unterwegs ist, richtet sich der Blick notgedrungen oft nach unten. Vor einer Weile nun fiel mir auf unserem morgendlichen Weg etwas auf, und zwar der Unrat auf der Straße. Berlin ist gefühlt keine sonderlich saubere Stadt, noch nie gewesen, und was ich da auf einmal wahrnahm, störte mich insofern gar nicht sonderlich, es sprang mir an diesem Tag nur irgendwie ins Auge. Eigentlich, stellte ich fest, lag wirklich auf jedem Quadratmeter des Trottoirs irgendwas Müllmäßiges herum. Auf dem Weg zurück begann ich zu zählen.