Brettspiel: Schach

ZEITmagazin Nr. 2/2020

Schach boomt. Weltweit und hierzulande. In Russland, Armenien und großen Teilen Indiens ist es Schulfach, entsprechend purzeln die Talente dort nur so umher. Doch auch in Deutschland keimt Hoffnung, das fängt schon bei den Jüngsten an. Schach für Kids geht in die Kindergärten; Kinder und ErzieherInnen, anfangs oft vom Schach noch völlig unbeleckt, sind gleichermaßen angetan. Bei einer Lebendschachpartie in Hattingen warten die Kinder sehnsüchtig darauf, geschlagen zu werden und zu Boden zu sinken, weil sie dann vom Roten Kreuz auf einer Trage vom Brett getragen werden. Lebendiges Schach!

Die Initiative Faszination Schach des Großmeisters Sebastian Siebrecht mit Schachunterricht, unterstützt vom Lehrprogramm Fritz & Fertig, mit Blitzschachturnieren und Simultanspielen, aber auch Partien "Schlag den Großmeister", zieht mit großem Erfolg durch deutsche Städte. Das Schulschach erlebt vielerorts eine Blüte, sei es das größte Schachturnier der Welt "Rechtes Alsterufer gegen Linkes Alsterufer" in Hamburg, bei dem über 3.400 Schüler gegeneinander antreten, sei es die Initiative Schach macht schlau von Marco Bode in Bremen, bei der über 1.500 Grundschüler Schach als Schulfach haben. Mit dem "Kollateralnutzen", dass sich die Schulleistungen verbessern.

Bei der Jugendweltmeisterschaft U18 in Mumbai wurde Valentin Buckels sehr guter Vierter. Mit welcher Opferkombination konnte er als Schwarzer die Dame des Mongolen Garidmagnai Byambasuren erobern?

Lösung aus Nr. 1:

Nach welchem weißen Opferzug war Schwarz "blitzschnell" matt?

Nach dem Damenopfer 1.Db8+! musste Schwarz dieses notgedrungen mit 1...Sxb8 annehmen, wurde so aber durch 2.Td8 matt gesetzt