© Rocio Graves

Sonntagsessen Mallorcas leckerste Seiten

Dass man auf ihrer Insel nicht nur Ferien machen, sondern auch fantastisch kochen kann, zeigt die geborene Mallorquinerin Rocio Graves mit dem Foodblog "Let it be cosy". Von
Aus der Serie: Sonntagsessen

Rocio Graves lebt dort, wo andere Urlaub machen. Vor 26 Jahren wurde sie auf Mallorca geboren und wohnt heute mit ihrem Mann an der bergigen Westküste der Insel. Dass sie ihren Foodblog Let it be cosy nannte, liegt an ihren englischen Wurzeln. Eines der ersten Worte, die sie in ihrer zweiten Muttersprache lernte, war das Wort cosy, mit dem sie als kleines Kind alles umschrieb, was sie glücklich und zufrieden machte. 

Auf ihrem Blog hält sie diesen Teil ihres Lebens fest und teilt neben sommerlichen Gerichten auch ihre Entdeckungen aus der Beauty-Welt. Denn die 26-Jährige arbeitet hauptberuflich als freie Visagistin. Was ihr daneben an freier Zeit bleibt, widmet sie dem Kochen. Denn schon auf dem Schulweg beobachtete sie das Verhältnis zwischen der Erde und dem, was später auf den Teller kommt. Die vielen Gemüsebeete auf der Insel erklärten ihr, wo ihr Essen eigentlich herkam.

Dass Rocio Graves gerne das Positive im Leben sieht, verraten ihre kurzen Texte zu den Gerichten. Das englische Sprichwort When life gives you lemon make lemonade inspirierte sie zu einer selbstgemachten Limonade: Auch wenn Dir das Leben nicht ganz so wohlgesonnen ist, mach das Beste daraus! So wie dieses sommerliche Menü:

In ihrer Küche experimentiert sie am liebsten mit dem Kontrast von süß und salzig und unterschiedlichen Aromen, die vor allem in Salaten und Suppen miteinander harmonieren. So bekommt der fruchtige Quinoa-Erdbeer-Salat mit Avocado und japanischem Sesamdressing einen nussig-herben Geschmack und die Gazpacho aus Avocado, eine abgewandelte Form der bekannten spanischen Gemüsekaltschale, die es schon auf ihrer Hochzeit gab, verfeinert sie mit ein wenig Honigmelone. Bei ihren selbstgemachten Crêpe-Rollen sorgen der reife Geschmack von Blauschimmelkäse und die milde Süße von Äpfeln für einen ausgewogenen Geschmack. Und auch der Garnelen-Salat mit salzigen Pistazien und karamellisierten Schalotten wird noch mit ein paar süßen Trauben abgerundet. Beim Nachtisch hält es die Mallorquinerin dann aber einfach süß. Weil Kirschen auf Mallorca gerade Saison haben, macht sie daraus ein schnelles Schokoladenbaiser mit Bananen-Kirsch-Eis.

Quinoa-Erdbeer-Salat mit Avocado und japanischem Sesamdressing © Rocio Graves
Gazpacho aus Avocado mit ein wenig Honigmelone © Rocio Graves
Crêpes-Rolle mit Blauschimmelkäse-Apfel-Füllung und Chia-Samen © Rocio Graves
Garnelen-Salat mit gesalzenen Pistazien, karamellisierten Schalotten und Trauben © Rocio Graves
Schokoladen-Kirsch-Baiser mit Kirsch-Bananen-Eis © Rocio Graves

Kommentare

1 Kommentar Kommentieren