© Nevada Berg

Sonntagsessen Leckeres neues Jahr

Am ersten Tag des Jahres braucht man Gemütlichkeit. Dieses Sonntagsessen lässt es mit amerikanisch-norwegischen Spezialitäten wie Hühnersuppe und Lamm wohlig warm werden. Von
Aus der Serie: Sonntagsessen

Über sich selbst sagt Nevada Berg: "Du kriegst vielleicht das Mädchen aus den Bergen heraus, nicht aber die Berge aus dem Mädchen." Geboren wurde die Bloggerin im US-amerikanischen Utah. Nach Stationen in Mosambik, Großbritannien und Italien lebt sie heute in Norwegen, dem Geburtsland ihres Mannes. Von Anfang an habe sie die Natur dieses dünn besiedelten Landes überwältigt. In Skandinavien pflückte die 32-Jährige ihre erste Blaubeere, lernte wie man Lachs räuchert und Lammfleisch pökelt. Mittlerweile ist sie Besitzerin von 19 glücklichen Hühnern und einer eigenen Farm – natürlich in den Bergen. Von alldem erzählt Nevadas Blog North Wild Kitchen.

Ihr Sonntagsessen wird koselig, zu deutsch gemütlich. So wünscht man sich den ersten Tag des neuen Jahres. Sind die Spuren der vorherigen Nacht erst einmal beseitigt, die Böller vor der Haustür weggefegt und die Luftschlangen im Mülleimer entsorgt, ist das eigene Sofa der schönste Ort der Welt. Vielleicht brennt ein Feuer im Kamin, auf jeden Fall ist es wohlig warm. Das norwegische Wort koselig klingt nicht umsonst nach flauschiger Decke und etwas Warmem im Bauch.

Zum Beispiel nach einer heißen Schokolade mit Kardamom. Dazu Milch zusammen mit zerstoßenen Kardamomsamen erhitzen. Nach zehn bis fünfzehn Minuten Kardamom entfernen. Dunkle Schokolade und Vanilleextrakt einrühren und solange auf dem Herd lassen, bis sich alles aufgelöst hat. Mit Schlagsahne, gemahlenem Kardamom und geraspelter Schokolade servieren.

Lapper sind die norwegische Version US-amerikanischer Pancakes. Auf den ersten Blick mag Bier als Zutat eines Pfannkuchens befremdlich wirken. Nevada rät jedoch, die eigene Scheu zu überwinden und schwärmt vom nussig-süßlichen Aroma. Am besten genießt man Lapper als Zwischenmahlzeit mit Schmand und Marmelade, Butter und Zucker oder Brunost, einem braunen, karamelligen Käse. In einer Schüssel Eier und Zucker verrühren, dann Buttermilch, Bier, Mehl und Backpulver sowie flüssige Butter hinzufügen. Den Teig einige Minuten ruhen lassen. In einer Pfanne Butter schmelzen, darin den Teig portionsweise beidseitig goldbraun backen. Mit Topping nach Wahl servieren.

Für eine Zugezogene sind norwegische Winter besonders hart. Nevada tröstet sich mit Gerichten, die reichhaltig, cremig und heiß sind und sie bestenfalls an ihre Kindheit erinnern. So wie diese Hühnersuppe mit Knödeln. Dazu ein Huhn in einen großen Topf legen. Mit Karotten, Sellerie, Zwiebeln, Knoblauch, Thymian, Petersilie und Lorbeerblättern bedecken und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Huhn mit Wasser bedecken. Stark erhitzen, dann köcheln lassen, bis das Fleisch vom Knochen fällt, das dauert etwa drei Stunden. Fleisch und Einlage abseihen, Brühe erneut erhitzen. Das Fleisch von den Knochen pulen, mit Sahne zur Brühe geben, salzen. Einen Teil des Gemüses zum Fleisch geben, den Rest zerstampfen. Zusammen mit Mehl, Salz, Backpulver, Butter und Milch wird daraus ein Knödelteig geknetet. Diesen in Rechtecke schneiden und in den Topf mit der Brühe geben. Nach etwa 25 Minuten Kochzeit ist die Suppe fertig. Mit frischer Petersilie servieren.

Als Hauptgericht schlägt Nevada Lamm mit Orangen und Dillsoße vor. Lammkeule mit einem scharfen Messer einritzen, Knoblauch und Rosmarin in die Vertiefungen drücken. Mit Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Im Ofen rösten, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Anschließend ruhen lassen. Für die Soße Orangen- und Zitronensaft mit Knoblauch und Salz mischen. Orangenzeste, Dill und Petersilie einrühren. Nach und nach Olivenöl zufügen und mit einer Gabel vermengen. Mit der Lammkeule servieren.

Jede Nation hat ihren eigenen hochprozentigen Alkohol. In Norwegen ist es der Aquavit, der übersetzt Feuerwasser bedeutet. Ideal also für scheinbar endlose norwegische Winternächte. Für das Aquavit-Sorbet mit Himbeeren und Kardamom Zucker, Wasser und Kardamom zu einem Sirup einkochen. Himbeeren mit Orangensaft pürieren. Mit Hilfe eines Küchensiebs die Kerne auffangen und in eine Schüssel füllen. Sirup ebenfalls absieben und mit Aquavit in die Schüssel geben. Alles gut verrühren und in eine Eismaschine füllen. Alternativ das Sorbet in einer Backform gefrieren lassen und jede halbe Stunde mit einer Gabel umrühren.

Heiße Schokolade mit Kardamom © Nevada Berg
Lapper © Nevada Berg
Hühnersuppe mit Knödeln © Nevada Berg
Aquavit-Sorbet mit Himbeeren und Kardamom © Nevada Berg

Kommentare

14 Kommentare Seite 1 von 2 Kommentieren

Neben der fehlerhaften Übersetzung von Aquavit oder auch Akvavit, die hier ja schon korrigiert wurde, ist darauf hinzuweisen, dass die "Lapper" im Originalrezept kein Bier beinhalten, dies aber nicht unbedingt schlecht sein muss. Man sollte aber darauf achten, nicht das "normale" norwegische Bier zu verwenden, sondern -wenn man mal dort ist- eines der auch in Norwegen vorhandenen kleineren Craft-Beer Brauereien, wie zum Beispiel Bier der "Røros Bryggeri og Mineralvann Fabrikk". Dann könnten "Lapper" auch mit Bier sehr gut essbar sein. Fårikål (Lammeintopf mit Kohl) sollte hier auch Erwähnung finden.

Liebe Grüße, Seberl82