Salat mit Pute und Süßkartoffel Bereit zum Entern

Normalerweise sollten Schiffe nicht untergehen. Diese Salatschiffe mit Pute und Süßkartoffel wollen jedoch versenkt werden. Wie man sie zubereitet, zeigen wir im Video. Von
Aus der Serie: Mahlzeit

In diesem Sommer begegnet uns das Wasser in allen Formen und aus jedweder Richtung, ob als Meer, See, Eis oder Regen, das meist recht kühle Nass ist allgegenwärtig. Und inspiriert. Zu Hamsterkäufen von Regenkleidung zum Beispiel. Oder zur Buchung eines Flugs in den Süden. Und zu Mahlzeiten, die den Sommer wenigstens in den Bauch bringen. In der letzten Woche gab es Melonensalat. Dieses Mal wird es etwas herzhafter.

Die Salatinos, wie wir sie getauft haben, sind kleine Schiffchen, in denen Pute in Teriyaki-Soße und Süßkartoffel dem Horizont und hoffentlich auch den weit aufgesperrten Mündern entgegenschippern. Ein bisschen Südsee, ein bisschen Frische und die Sehnsucht nach Sommer, Sonne und Strand kommen in diesem Gericht zusammen, das auch gern mit Huhn zubereitet werden darf. Wem die Eisbergsalatblätter zu sanft sind, darf auch gern Chicorée verwenden, der bringt etwas Bitterkeit hinzu. Man verstehe das Rezept auch in dieser Woche als Grundlage, die gern dem persönlichen Geschmack angepasst werden darf.

Zutaten für zwei Personen

  • 1 Süßkartoffel
  • 1 TL Rapsöl
  • 1 TL Meersalz
  • 200g Putenbrust
  • ½ Zucchini
  • ½ rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 60 ml Teriyaki-Soße
  • Schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Speisestärke
  • 1 Eisbergsalat
  • 2 Frühlingszwiebeln

Zubereitung

Die Kartoffel wird gewürfelt, damit sie nicht vom Schiff fällt © Elisabeth Rank für ZEITmagazin ONLINE

Ofen auf 220 Grad vorheizen. Die Süßkartoffel würfeln und mit 1 TL Rapsöl und dem Meersalz vermengen. Dann auf Backpapier auslegen und 15 bis 20 Minuten backen, bis sie kross ist. Anschließend herausholen und beiseitestellen.

Für die Bindung der Soße sorgt Speisestärke. © Elisabeth Rank für ZEITmagazin ONLINE

Zucchini und Zwiebeln würfeln. Knoblauch hacken. Die Putenbrust würfeln und in einer Pfanne 3 Minuten scharf anbraten und beiseitestellen. Dann Zucchini, Zwiebel und Knoblauch mit etwas Öl in derselben Pfanne anbraten. Pute wieder hinzugeben. Teriyaki-Soße, Pfeffer und etwas Salz untermengen.  

Speisestärke mit 1 TL kaltem Wasser vermengen und zum Geflügel geben. Eine Minute einrühren.

Die Schiffchen können auch aus Chicorée oder Radicchio gebaut werden. © Elisabeth Rank für ZEITmagazin ONLINE

Eisbergsalat waschen und große Blätter vorsichtig abtrennen. Die Blätter auf einem Teller anrichten, die Geflügelmischung darauf geben. Mit den Süßkartoffeln und Frühlingszwiebeln dekorieren. Mahlzeit!

_

Die meisten Rezepte sind Ihnen zu kompliziert? Sie haben keine Lust, ewig in der Küche zu stehen und wollen trotzdem lecker essen? Oder brauchen noch einen Tipp, was Sie morgen kochen könnten? Dafür gibt es Mahlzeit, die neue Videoserie mit einfach guten Rezepten – zum Beispiel für Shakshuka, gefüllte Muschelnudeln oder besondere Ofenkartoffeln.

Kommentare

3 Kommentare Kommentieren

Schnell, einfach und originell. Gefällt mir wirklich gut. Dank der Pute wird es sicherlich auch mal wieder mehr Kommentare geben - mal schauen, ob Ihr Hinweis, dass ein Rezept selbstredend von jedem nach Gusto abgewandelt werden darf, tunlichst überlesen wird…. Liebe Frau Rank, und auch das ist nur meine Meinung, man muss es nicht jedem recht machen. Es wird, wenn man es versucht, sowieso nicht klappen.

Beim Anrichten wirkt es auf mich, als hätte Sie die Lust am Feinschliff irgendwann verlassen. Eisbergsalat find ich unattraktiv. Chicorée und Radicchio leiden oft an mangelndem Fassungsvolumen und die Bitterkeit, nun, haben Sie ja auch erwähnt. Ich denke mal weiter drüber nach.