Mahlzeit Da haben wir den Salat

Die Gänsekeule kommt früh genug: Unser Video zeigt, wie sich gute Vorsätze schon jetzt umsetzen lassen. Damit die Vitaminkombi nicht zu karg wird, gibt es dazu Burrata. Von
Aus der Serie: Mahlzeit

Bald werden alle wieder jammern, dass sie eindeutig zu viel Fettes gegessen haben. Dabei könnte man im Dezember auch mal etwas Gesundes zu sich nehmen, das wirklich lecker ist und voller Vitamine steckt, zum Beispiel einen Wintersalat. In wenigen Wochen werden uns Freunde und Kollegen verraten, welche Vorsätze sie sich für das neue Jahr vorgenommen haben. Die Wahrscheinlichkeit ist dabei groß, dass sich der eine oder andere deutlich gesünder ernähren möchte. Unser Tipp: damit einfach schon mal im alten Jahr anfangen. Bei uns bleibt deswegen die Küche fast kalt, wir servieren einen knackigen Salat voller Vitamine und gesunder Fette – und für die Seele packen wir noch ein wenig Burrata drauf, die sahnegefüllte Variante des Mozzarellas. Damit der Salat nicht zu frugal ist. 

Wintersalat

Zutaten für 4 Portionen:

  • 120 g Walnüsse
  • 120 g Kürbiskerne
  • 2 Esslöffel Ahornsirup
  • 1 halber Chinakohl
  • 10 Physalis
  • 1 Granatapfel
  • 1 Orange
  • 150 g getrocknete Cranberrys
  • 1 Burrata

Für das Dressing:

  • 50 ml Cranberry- oder Granatapfelsaft
  • 50 ml Balsamico-Essig
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • 150ml Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Walnüsse und die Kürbiskerne mischen. Mit dem Ahornsirup mischen und in einer Pfanne auf mittlerer Flamme unter ständigem Rühren und ständiger Aufsicht für ein paar Minuten karamellisieren lassen.

 Nach dem Karamellisieren sofort auf einen Teller geben und abkühlen lassen.

Walnüsse und Kürbiskerne kommen für ein paar Minuten in die Pfanne. © Sebastian Friedrich für ZEITmagazin ONLINE

Den Kohl gründlich waschen und in feine Streifen schneiden.

Die Physalis gründlich waschen und halbieren, die Kerne aus dem Granatapfel lösen (dabei am besten Einmalhandschuhe tragen!). Zum Schluss die Orange filetieren.

Für das Herauslösen der Granatapfelkerne sollte man am besten Handschuhe tragen. © Sebastian Friedrich für ZEITmagazin ONLINE

Die frischen Zutaten auf einem Teller oder in einer Schüssel vorsichtig vermengen, die Cranberrys darübergeben. Den Burrata-Käse über dem Salat zerrupfen.

Die abgekühlten Nüsse kurz durchhacken und auf den Salat geben, mit dem Dressing beträufeln. Mahlzeit!

Kommentare

7 Kommentare Kommentieren