© Comme Soie

Lachs-Spinat-Salat Lasst den Lachs ziehen

Der Fisch schwimmt im Sud mit Zitronengras und Ingwer, die Erdbeer-Rhabarber-Galettes begleitet Kardamom: Unser Sonntagsessen ist aromatisch asiatisch inspiriert. Von
Aus der Serie: Sonntagsessen

Zwei Frauen für alle Fälle: Die eine von ihnen verzichtet meist auf vorgegebene Rezepte, der anderen können sie gar nicht aufwendig genug sein. Eine erinnert sich besonders gerne an eine frisch gefischte Bachforelle mit Kartoffeln, und selbstgemachter Mayonnaise, die andere an karamellisierte Rohrnudeln oder Omas Zitronenkuchen. Beide sind sich aber einig, dass sie ihre Leidenschaft für Essen ihren Müttern zu verdanken haben.

Sibylle von Fischer, 30 Jahre alt, lebt in Zürich, ihre fünf Jahre ältere Freundin Sue Neuenschwander in Bern. Erstere ist Beraterin in einer großen Werbeagentur, letztere selbstständige Kreativdirektorin. Ihr Blog Comme Soie entstand aus einem Fotoshooting für Käsekuchen heraus, kein Zufall, wenn man bedenkt, wie gerne beide Süßes mögen.

Einig sind sie sich auch über ihre Vorbilder Donny Hay und Julia Child sowie die Grundausstattung jedes Kühlschranks: die Zutaten für Omelette und eine Flasche Champagner. Und welcher Soundtrack die Arbeit in der Küche perfekt macht: "Alles, was aus Italien kommt. Da singen wir gerne lautstark mit." 

Über ihr Sonntagsessen mit einem asiatisch inspirierten Lachssalat als Hauptgang sagen die beiden: "Jedes Jahr fühlt sich der Frühling für uns an wie eine Offenbarung. Deshalb haben wir uns für ein frisches, leichtes und buntes Menü entschieden. Perfekt für einen entspannten Sonntagabend mit Freunden auf dem Balkon. Dazu ein Glas Rosé, und die Welt kann stehen bleiben." Sollte der unwahrscheinliche Fall eintreten, dass es regnet, ziehen die beiden eben in die Küche um. Je nachdem, ob sie gerade in Bern oder Zürich sind. 

Rezept für asiatisch inspirierten Lachs-Spinat-Salat

Zutaten pro Person:

  • 200g Lachsfilet
  • 1 Stange Zitronengras
  • 1 TL Ingwer
  • 2 TL Salz
  • 1 Limette
  • eine Handvoll Babyspinat
  • Sesamsamen, geröstet

Für das Dressing:

  • 2 TL Sesamöl
  • 1 TL brauner Reisessig
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Sojasoße
  • eine Prise Fleur de sel

Zubereitung:

Limette auspressen. Spinat waschen. 

Eine tiefe Bratpfanne mit Wasser füllen und Zitronengras, Ingwer, Limettensaft und Salz hineingeben. Zum Kochen bringen und simmern lassen.

Hitze ausschalten, den Lachs in die Pfanne geben und etwa 10 Minuten ziehen lassen.

In der Zwischenzeit aus Sesamöl, braunem Reisessig, Sojasoße und Fleur de sel ein Dressing herstellen. 

Sobald er durchgegart ist, den Lachs aus der Pfanne holen und mit einer Gabel in kleine Stücke rupfen. Zusammen mit dem Spinat in eine Schüssel geben und mit dem Dressing beträufeln.

Mit gerösteten Sesamsamen und etwas Honig garnieren und servieren. 

Hummus lässt sich vielfältig variieren, auch mit Avocado. © Comme Soie

Drei für alle Fälle: Als Vorspeise servieren Neuenschwander und von Fischer Avocado-, Sesam- und Rote-Bete-Hummus. Dazu passen frisches Brot oder Gemüsesticks.

Nudelfreie Ravioli: Sie werden aus dünnen Lagen Rote Bete gefaltet. © Comme Soie

Bunt geht es weiter in Form von Rote-Bete-Ravioli mit Honig-Ricotta und Pekanuss-Dattel-Crumble.

Die Galettes werden mit Erdbeeren und Rhabarber frühjahrsfein. © Comme Soie

Es ist so weit, die ersten Erdbeeren des Jahres liegen in den Supermärkten. Noch kommen sie vorwiegend aus Südeuropa. Wer nicht mehr auf die heimischen Exemplare warten kann, genießt bereits jetzt diese mit Kardamom verfeinerten Erdbeer-Rhabarber-Galettes.

Easy: Die frischen Feigen werden zerteilt und die Schnittflächen in Schokolade getunkt. © Comme Soie

Zum anschließend servierten Kaffee gibt es bunte Schokoladenfeigen. Schokolade passt nämlich zu jeder Jahreszeit!

Kommentare

19 Kommentare Seite 1 von 3 Kommentieren