© Do it but do it now

Pfirsichtarte: Schnell mal entschleunigen

Faulsein statt Multitasking ist eine Sonntagstugend – vor allem in der Küche. Eine Pfirsichtarte ist so fix gemacht, dass genug Zeit bleibt für spätsommerliche Muße. Von
Aus der Serie: Sonntagsessen

Mach es, und zwar sofort – der Name des Blogs passt perfekt zu diesem Rezept. Kauf Pfirsiche, auch wenn es die letzten sind, und mach daraus eine Tarte! Über Pfirsiche aus der Dose wollen wir jetzt, da der August zu Ende geht, nämlich noch gar nicht nachdenken. Auch in Berlin nicht, wo die Südfrüchte noch nicht in Massen auf den Bäumen wachsen.

Dort lebt Claudia Böttcher und betreut ihren Blog Do it but do it now, auf dem es sich, neben Rezepten, vor allem um Einrichtung und Design dreht. Aufgewachsen ist die 33-Jährige in Brandenburg, mit einer Mutter, die keine leidenschaftliche Köchin war, weshalb die Tochter früh anfing, selbst in der Küche zu experimentieren. Allzu kompliziert soll es für die Vegetarierin allerdings nicht sein. "Mindestens ein Mal die Woche gibt es Kartoffeln mit Quark. Außerdem liebe ich die türkischen Gerichte meiner Schwiegermutter. Auch bei mir gibt es deswegen oft vegetarisches Lahmacun, Bulgur oder Gemüseeintöpfe." Vielleicht kommt daher die Idee, ein Joghurt-Minz-Eis zur Pfirsichtarte zu servieren, als eine Art süßer Ayran? 

Pfirsichtarte mit Joghurt-Minz-Eis

Zutaten für 4 Personen:

Für die Tarte:

  • 200 g Mehl
  • 1 EL Zucker
  • 100 g kalte Butter
  • 1 Prise Salz
  • 60 ml eiskaltes Wasser
  • 2-3 Pfirsiche
  • 3 EL Zucker

Für die Eiscreme:

  • 150 ml Sahne
  • 300 g Joghurt
  • einige Blätter frische Minze

Zubereitung:

Für die Eiscreme Sahne und Joghurt mit Minze aufschlagen, in eine Form geben und ins Gefrierfach stellen.

Für den Teig Mehl, Zucker, Butter und Salz vermengen. Wasser hinzugeben und zu einem Teig kneten. Für 45 Minuten in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit Pfirsiche in Scheiben schneiden und mit zwei Esslöffeln Zucker bestreuen. 

Teig aus dem Kühlschrank nehmen und kreisrund ausrollen. In eine Tarteform geben, dabei den Rand überlappen lassen. Pfirsiche kreisrund auf dem Teig anordnen. Dann den Rand zuklappen und mit etwas Wasser und dem Rest Zucker bestreichen. 25 Minuten bei 200 Grad backen.

Ofenwarm mit der Eiscreme servieren.

Kartoffel-Blumenkohlsuppe mit Kichererbsen: Diese Suppe wärmt, wenn die Abende kälter werden. © Do it but do it now

Eine Kartoffel-Blumenkohlsuppe mit Kichererbsen ist schon beinahe ein Flirt mit dem Winter, hierzulande jedenfalls. Andere Kulturen sehen das nicht so, nicht zuletzt die Türkei, wo Suppen ganzjährig Anhänger finden.

Sushi in süß? Ja, mit Milchreis und Erdbeeren! Dazu gibt es einen wasabigrünen Dip aus Pistazien, Limette und Minze. © Do it but do it now

So eine Art Milchreis für Erwachsene: Dieses Sweet Sushi sorgt kurz für eine optische Täuschung und befriedigt dann die Lust auf noch mehr Süßes.

Banana Bread macht das Beste auch aus sehr reifen Bananen. © Do it but do it now

Böttcher mag eigentlich nur grüne Bananen. Oft vergisst sie allerdings, sie rechtzeitig zu essen. Die Lösung könnte nicht besser schmecken: Banana Bread.

Gemahlene Mandeln, Eier, Zucker, Zitrone und Salz: Dieser Kuchen ist von Natur aus Minimalist. © Do it but do it now

Dieser Zitronen-Mandel-Kuchen ist perfekt für faule Sommertage. Er enthält lediglich fünf Zutaten und geht so schnell, dass man genug Zeit hat, danach auf dem Balkon zu liegen.  

Kommentare

14 Kommentare Seite 1 von 2 Kommentieren