Harald Martenstein Über Trolle im Internet

© Martin Fengel
Günter Wallraff steht in der Kritik. Darf ein Enthüllungsjournalist Geld verdienen? Harald Martenstein antwortet einem empörten Leser.
Aus der Serie: Martenstein

In der Kommentarspalte des Artikels "Keine Abhängigkeiten, null" fand unser Kolumnist Harald Martenstein folgenden Kommentar des Lesers Hans Schreiber:

Hans Schreiber

natürlich hat er nur Verbesserungen gewollt und zwar bei seinem Kontostand

Herr Wallraff, Ihr Gutmenschentum nehme ich Ihnen nicht ab, sagen Sie doch, dass Sie mit dem Aufdecken von Missständen (was ja ehrenwert ist) Geld verdienen wollen

Sehr geehrter Herr Schreiber, Sie sind ein Troll, stimmt's? Trolle, so nennt man Personen, die im Internet ohne Sinn und Verstand herumschimpfen. Der Autor Günter Wallraff  hat irgendwelche Missstände bei der Fast-Food-Kette Burger King aufgedeckt. Dann kam heraus, dass er ein paar Jahre zuvor Honorare von McDonald's bekommen hat, unter anderem für Auftritte bei Veranstaltungen. Ihren Kommentar posten Sie unter ein Interview mit Wallraff. In dem Interview sagt Wallraff, dass die Honorare an eine Stiftung geflossen seien, in einem Fall ging das Geld an eine gefeuerte Betriebsrätin.

Diese Aussage kann man selbstverständlich anzweifeln. Aber man sollte sie zumindest zur Kenntnis nehmen, verehrter Troll. Sie sollten die Texte immer lesen, bevor Sie schimpfen. Noch mal: Falls Wallraff die Wahrheit sagt, dann ist das McDonald's-Geld nicht auf sein Privatkonto geflossen, sondern wurde ordnungsgemäß zur Weltverbesserung verwendet.

Falls Sie aber denken, dass Wallraff lügt, dann teilen Sie uns bitte mit, was Sie zu dieser Vermutung veranlasst. Sie schreiben, dass man mit dem Aufdecken von Missständen kein Geld verdienen darf. Und wovon, Herr Troll, sollen diese Menschen ihre Miete bezahlen? Sollen die im Nebenberuf Banken überfallen? Am "Geld verdienen" ist nichts unmoralisch, man kommt im Leben halt nicht darum herum. Bei Ihnen ist das sicher ganz anders. Sie haben geerbt, oder?   

Kommentare

34 Kommentare Seite 1 von 7 Kommentieren

"Sehr geehrter Herr

"Sehr geehrter Herr Schreiber, Sie sind ein Troll, stimmt's? Trolle, so nennt man Personen, die im Internet ohne Sinn und Verstand herumschimpfen."

Nein das stimmt nicht. Zurück an den Schreibtisch Herr Martenstein und diesmal ordentlich recherchieren. Trolle sind Personen die aus Jucks und Tollerei Mist erzählen um Leute wie sie, Herr Martenstein, zu ärgern und sich über ihre Unkenntnis lustig zu machen.