Anti.Mono.Stereo: Julia Daria Amenyaglo

Der Künstler Tomaso Baldessarini konfrontiert 365 Menschen mit Begriffen wie Schicksal, Schmerz oder Liebe. Wir zeigen seine Aufnahmen. Diese Woche: Julia Daria Amenyaglo

Auf ZEITmagazin ONLINE zeigen wir jede Woche ein neues Foto-/Video-Porträt der Serie "Anti.Mono.Stereo" von Tomaso Baldessarini. Für sein Projekt bittet der Fotograf die unterschiedlichsten Menschen vor die Kamera. Dabei entstehen großformatige Nahaufnahmen und kurze Videosequenzen, in denen die Protagonisten über Begriffe wie Geburt, Verlust, Schmerz, Liebe oder Hoffnung sprechen.

Bisher vor der Kamera: Julia Bremermann,  Friedrich Liechtenstein, Mic Oala, Nilz Bokelberg, Masha Tokareva, Marcello, Ruby O. Fee, Jan Luckenbill, Meral Al-Mer, Jo Groebel und Sven Martinek.

Kommentare

1 Kommentar Kommentieren