Gesellschaftskritik Keine Pubertäten!

Aus der Serie: Gesellschaftskritik

Die Kommission für Jugendmedienschutz der Landesmedienanstalten kritisiert, dass in der Unterhaltungsshow Circus Halligalli mit Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf von 22.10 Uhr an "Alkohol gezielt als Spaßmacher eingesetzt" worden sei. Und nicht nur das: "Relativierende Momente, in denen auf mögliche negative Folgen von Alkoholkonsum hingewiesen wird", seien "nicht vorhanden" gewesen.

Wir sitzen nun vor dieser Nachricht und versuchen, eine Begründung dafür zu finden, warum Jugendliche im Fernsehen nicht mit den Saufspielen konfrontiert werden sollten, mit denen sie ihre Abende verbringen.

Einerseits ist die Sache natürlich völlig klar. Wir wissen alle, dass Alkohol Jugendlichen schadet. Man sollte ihnen den Alkoholgenuss nicht vorleben. Konsequenterweise kritisieren diverse Medienkontrollinstitutionen deshalb auch alljährlich die Rundfunkübertragungen vom Oktoberfest, vom Starkbieranstich auf dem Nockherberg und vom CSU-Parteitag. Oder haben wir da was durcheinander gebracht?

Jedenfalls sollten Kinder und Jugendliche besser Kakao als Wodka trinken, allerdings Kakao ohne Zucker. Sie sollten auch regelmäßig Sport treiben, aber keinen extremen, und nachmittags ihre Hausaufgaben machen. Internet nur in Maßen. Nicht mehr als zehn Whatsapp-Nachrichten in der Woche. Partys frühestens ab 16 und höchstens bis 22 Uhr. Und keine Pubertäten!

Das Problem ist bloß, dass die jungen Leute so zu wahnsinnigen Langweilern werden. Denn natürlich wissen wir auch alle, dass die besten A-Jugend-Fußballspiele die sind, deren 22 Spieler nicht weniger als 0,6 Restpromille haben; dass man unter Einfluss von Aufputschmitteln die besseren Deutschklausuren schreibt; dass Teenager, die nicht einigermaßen regelmäßig auf den Putz hauen, später mal Befehlsempfänger von Beruf werden.

Wenn also kein Zweifel daran besteht, dass Alkohol Jugendlichen nicht gut tut, so muss man vielleicht doch auch fragen, ob der Umkehrschluss stimmt: dass kein Alkohol ihnen so viel besser bekommt.

Schräge Argumentation? Wir wissen schon, was Sie gleich in die Kommentare schreiben werden und bitten um Verständnis. Vermutlich haben wir einfach in unserer Kindheit zur besten Sendezeit zu viele Folgen von Zum Blauen Bock gesehen, damals, als das Fernsehen noch für die ganze Familie bestimmt war. Das Studiopublikum sah hackedicht aus, der Moderator sang Sauflieder und schwenkte steinerne Äppelwoi-Krüge. So was kommt von so was. Aber wir hatten damals ja nichts, vor allem keine funktionierende Jugendmedienkontrolle.

Kommentare

18 Kommentare Seite 1 von 4 Kommentieren

Besagte Kommission führt nur das aus, was sie aufgrund des "Jugendmedienschutz-Staatsvertrags" zu tun hat. Den haben vor einigen Jahren alle Bundesländer abgeschlossen, dh. verantwortlich sind im konkreten Fall die Politiker bzw. die Ministerpräsidenten. Daher kann man aber auf jeden Fall die manchmal überfürsorglichen Politik kritisieren, die zu naiven Vorstellung über die "Unschuld" junger Leute neigt.

Also bei mir waren es meist Pepp, aber auch mal Ritalin (ohne ADHS zu haben) oder Koffeinpulver, die vor und während der Deutschklausuren auf dem Klo geschnupft wurden.

Ergebnis? Deutschabi 15 Punkte.

Man sollte es natürlich nicht übertreiben und mit riesigen Pupillen und Kiefersperre auf seinem Stuhl rumrutschen, aber wenn man das nicht tut, bringt es einfach den Gedanken- und Redefluss zum Fließen.

Seit Helmut Kohl, danach Angela Merkel zuzüglich Razinger und Wirtschaftskrise. Gleichzeitig Rettungsschirm und Bankenkrise das hinterläßt Spuren bei den Kids.

Schröder und Gysi, Claudia Roth (bin ich wieder in den Schlagzeilen, ich war in der Türkei bei Freunden), ja was glaubt die gesellschaft eigentlich was sie vorlebt? Ein Gutenberg der fleißig abpinnt, ein Brüderle der in hohem Alter frei und demokratisch nur Augen für weibliche Oberweiten hat..!

Wie sollen die Kids in der Pubertät eigentlich noch rebellieren? Das machen doch die wo die Kids eigentlich sagen "ihr habt doch euer Leben gelebt? Da gab es mal den Spruch trau keinem über 30 , nun heute sagen dann die ab 40 jährigen trau keinem unter 30.

(obwohl eines hat sich natürlich nicht geändert, die über 30 jährigen haben alle "keine fehler gemacht die sind als Erwachsene auf die Welt gekommen)