Gesellschaftskritik Hipster im Weltall

© Getty Images/Montage: ZEIT ONLINE
Aus der Serie: Gesellschaftskritik

Wir Urknalltüten vom gehobenen Bodenpersonal haben natürlich das Nasa-Projekt New Horizons so gespannt verfolgt wie alle anderen, die den ganzen Tag gekrümmt vor einem Bildschirm sitzen und nach jedem Fünkchen Zerstreuung schnappen. Also: Eine Raumsonde fliegt neuneinhalb Jahre zum Pluto, dem ebenfalls vor neun Jahren der Planetenstatus aberkannt wurde; der so sang- und klanglos aus der G-9-Planetenzone ausgestoßen und forthin behandelt wurde wie die Geröllhaufen, die sonst im Kuipergürtel am äußersten Rand unseres Sonnensystems herumdrömeln. Zum Zwergplaneten degradiert, eine vormals römische Unterweltgottheit zur reinen Zahlenreihe erniedrigt, die wir der Vollständigkeit halber kurz nennen: 134340. 

Seit den Bildern von New Horizons allerdings ist Pluto, wie wir ihn jetzt wieder nennen wollen, zum Liebling im Internet geworden. Womöglich deshalb, weil auf den Fotos, die uns die Raumsonde vermutlich per Plutooth rüberfunkt, auf der Oberfläche des Planeten (wie wir ihn jetzt auch wieder nennen wollen) ein Herz zu sehen ist. Ein großer Umriss eines Herzens, wie Vierjährige es malen würden; und da es im Internet selbst bisweilen vierjährig zugeht, kam das dort natürlich prima an.

Man kann mithin sagen, dass Pluto damit allen restlichen Planeten gegenüber einen Wettbewerbsvorteil hat. Zumindest im Segment des Planetenmarketings, gewissermaßen dem Weltaußenraum des Kapitals. Denn der Jupiter hat nur einen Fleck, bei dem noch nie jemand auf den Gedanken gekommen ist, ihn als Schönheitsmal zu interpretieren und Jupiter somit zur Marilyn Monroe unter den Gasriesen zu adeln.

Das berühmte Gesicht Cydonia auf dem Mars eignet sich kaum für Beautyvideos und wird ohnedies längst überschattet von Gerüchten, dass Elvis in der Nähe eingezogen sei; aber den kann man mit einer Sonde nicht fotografieren. Er möchte seine Privatsphäre. Venus: Heißen so nicht Schmuddelkinos? Merkur: zu hitzig. Und Saturns Ringe: aus Lifestyleperspektive langweilig, da es schon ein bisschen weiter beim Nachbarn Uranus Diamanten regnen kann; aber auch das kann man schon wieder dekadent und nicht so volksnah finden wie einen Zwergplaneten, der trotz aller Erniedrigungen I love you sagt.

Und was ist mit Neptun? Dem wahren Lonely Planet im Sonnensystem. Die Nasa hat einmal die elektromagnetischen Wellen, die er aussendet, in Klang übersetzt, und die hören sich an wie ein verkaterter, depressiver, von allen verlassener Eisplanet, der versucht, nachts um vier was von Nick Drake zu singen. Ein schnelles Foto im Vorbeiflug hat die Sonde von ihm gemacht, in den sozialen Netzwerken, wo man sonst alles ungerecht findet, wird diskret dazu geschwiegen. Und solange die nächste Sonde auf Neptun keine Ammoniakwolke in Form einer jonglierenden Katze oder wenigstens eine Marienerscheinung entdeckt, wird das auch so bleiben. Kreuzverdammich, ist das traurig.

Kommentare

2 Kommentare Kommentieren

Herz ist stumpf - Plutos Triodie ...
Ich lese jeden Tag mein Astroskop in der "Zeit". Was dann?
Dann dreh ich mir nen Joint, weil man ja Freund sein will. Was dann?
Dann such ich meinen Punkt als Planetadjunkt.
Was dann? Was dann?
Dann kommst du an, und ich fange an zu träumen,
bloß dich Sonde nicht versäumen, Herz macht umpfff.
Dann peilst du an, und ich fange an zu schweben,
ist das schön, das zu erleben.
Herz nicht stumpf, Herz zeigt Strumpf, Herz ist Trumpf.

Ich schau mir gerne von ferne meinen Stern so an. Was dann? Was dann?
Ich denk auch viel an Wärme, die ich mir nicht leisten kann.
Was dann? Was dann?
Dann stopp ich meinen Kurs, Übertragung fängt jetzt an.
Was dann? Was dann?
Du klickst mich an, und mich faßt das große Beben,
ich hab mich ausgelebt mit Schweben.
Herz bebt Rumpf, Herz wird Sumpf, Herz ist Trumpf.

Früher träumt' ich vom Wandelstern-Lexikon. Was dann? Was dann?
Ich bin da rausgefallen, deshalb träum ich ja davon. Was dann? Was dann?
Du rufst mich an - doch was muß ich jetzt erleben,
kein kosmisch Dauerkleben, mein Streben ist vergeben - du fliegst vorbei ...
(doch ich kenn dich, ich kenn dich, du siehst trotzdem her -
und machst nur ein verdammtes Selfie mit mir ...
Woher willst du eigentlich wissen, wie mein Herz aussieht?)
Herz kein Trumpf, Rumpf ist dumpf, Herz ist stumpf.