Muhammad Ali Die Millionen-Dollar-Fäuste

Es begann mit einem Fahrraddiebstahl: Aus Wut darüber fing der 12-jährige Cassius Clay an zu boxen. Geboren 1942, konvertierte er 1964 zum Islam und erlangte als Muhammad Ali Weltruhm. Die Berliner Galerie Camera Work zeigt seine Karriere in Bildern. Fast wäre diese wegen Alis Wehrdienstverweigerung vorzeitig zu Ende gegangen. Entgegen der Weisheit "They never come back" kam er zurück. 1978 erlangte er zum dritten Mal den Weltmeistertitel, bevor er sich wegen seiner Parkinson-Krankheit aus dem Sport zurückzog. Eine Ikone ist er bis heute.

Kommentare

0 Kommentare Kommentieren